libhtm_comboxsqltab 61.056 Le Châtelard VS - Les Montuires, Le Châtelard VS, Funiculare
Località, CantoneLe Châtelard VS, VS
Coord. staz. a valle562.816/101.269 ; 1120 m.s.M
Coord. staz. intermedia562.560/101.473 ; 1357 m.s.M
Coord. staz. a monte561.905/101.829 ; 1822 m.s.M
ClassificazioneNazionale
Sopralluogo17.09.2009 tb
Inventario21.11.2010 pb

GestoreParc d'Attractions du Châtelard VS SA
FabbricanteVon Roll
sito Internethttp://www.chatelard.net

Anno di costruzione1919
Prima messa in esercizio1919
Trasformazioni1996
Apportate importanti modifiche2016
vettura, veicolo aggiuntivo

Situazione

Descrizione dell'impianto

In Le Châtelard, einem Ort im Wallis an der Grenze zu Frankreich, beginnt die elektrisch betriebene Standseilbahn nach Les Montuires. Die 1919/20 errichtete Bahn entstand im Rahmen des Baus der Barberine-Staumauer (1920-1926) durch die SBB. Sie wurde für den Transport von Arbeitern und Material zum 1'822 m ü. M. gelegenen Wasserschloss und zu der parallel zur Bahn angelegten Druckleitung eingesetzt. Die einspurige, im oberen Bereich leicht gekurvt verlaufende Standseilbahn mit Abt'scher Ausweiche erstellte die Firma Von Roll. Nach der Fertigstellung der Kraftwerksanlage diente sie zum Unterhalt der Druckleitung und seit 1935 wird sie auch zur Beförderung von Touristen eingesetzt.
Die in Beton und Stahl errichtete, unüberdachte Talstation der Standseilbahn besitzt lediglich ein schlichtes Nebengebäude mit Billettschalter, Kiosk und Bürocontainer. Sie befindet sich hinter der mächtigen Kraftwerkszentrale in der Nähe der Haltestelle der Schmalspurbahn Martigny-Le Châtelard. Die gemauerten Einstiegstellen der Zwischenstation Giétroz und der Bergstation Les Montuires sind ebenfalls offen. Das in rustikalem Bruchsteinmauerwerk errichtete Gebäude bei der Bergstation enthält neben dem Maschinenraum eine kleine Wohnung sowie spätere Erweiterungen mit Buffet, Kiosk etc.
Die weitgehend durch Lärchenwald führende Linie mit massivem Unterbau beginnt auf einem kurzen Viadukt, danach folgen verschiedene kleinere Brücken. Die Strecke mit einer maximalen Steigung von 87% besitzt im unteren Teil einen Tunnel von 40 m Länge und nach der Zwischenstation eine zweiten von 18 m Länge. Bei Streckenabschnitten mit grossen vertikalen Ausrundungen in Wannenform wird das Zugseil durch Niederhalterstützen mit Führungsrollen nach unten gedrückt.
Die beiden zweiachsigen Von Roll-Fahrgestelle stammen aus der Bauzeit und sind mit der üblichen Hand- und der automatisch wirkenden Zangenbremse ausgerüstet. Zudem sind die Fahrgestelle mit Seilrollen versehen, die das Gegenseil in den Wannen unter den Wagen halten und führen. Die 1935 von den Ateliers de Construction Mécanique de Vevey (ACMV) erstellten Wagenkasten aus Aluminium können je 60 Personen aufnehmen. Nach dem Zurücklegen von etwa zwei Dritteln der Streckenlänge nimmt der bergwärts fahrende Wagen einen auf dem Geleise stehenden Ballastwagen von 3'500 kg Gewicht mit. Der Ballastwagen dient als Gewichtsausgleich zum lang und schwer gewordenen Drahtseil der Gegenkabine.
Der im Gebäude bei der Bergstation untergebrachte Antrieb (Motor und Getriebe) inklusive der Betriebs- und Sicherheitsbremsen wurden 1995 ersetzt. Das gleiche gilt für die Steuerung, das Kopierwerk und die Fernüberwachungsanlage.
Nach dem Bau der Staumauer Emosson 1969-1973 und dem damit verbunden Ersatz der alten Druckleitung hatten die SBB keinen Bedarf für die Bahn mehr und wollten sie deshalb 1973 abbrechen. Eine Gruppe von Freiwilligen unter der Führung von Bernhard Philippin setzten sich für den Erhalt der Bahn ein. Die Gesellschaft Parc d'Attraction du Châtelard VS betreibt seit 1975 neben der Standseilbahn, die zu diesem Zeitpunkt neu in Betreib genommene Schmalspur-Panoramabahn und das 1991 fertig gestellte Minifunic zur Emosson-Staumauer.


Valutazione complessiva

Die 1975 vor der Stilllegung gerettete Standseilbahn steht heute als Touristenattraktion zur Verfügung. Sie gilt mit einer maximalen Steigung von 87% als die steilste Standseilbahn mit Zweiwagenbetrieb der Welt. Die einspurige Standseilbahn mit Abt'scher Ausweiche verfügt bezüglich Linienführung, Streckenbauwerke und Unterbau über einen aussagekräftigen Anteil aus der Ursprungszeit. Zudem erfordert die für Standseilbahnen aussergewöhnlich anspruchsvolle Linienführung mit grossen Steigungsunterschieden und vertikalen Ausrundungen einzigartige technische Ansätze und spezielle Einrichtungen: So wird bei den Wannen das gespannte Zugseil mittels Jochkonstruktionen unten gehalten und ein Ballastwagen im oberen Streckenabschnitt gleicht die Gewichtsdifferenzen der unterschiedlichen Seillängen aus. Die beiden im originalen Zustand erhalten Von Roll-Fahrgestelle wurden 1935 mit Aluminiumkabinen ausgerüstet. Der Antrieb und die elektrotechnischen Einrichtungen wurden 1995 vollständig erneuert.


Valutazione

Concetto
Idea di collegamento (visione)molto buonoErschliessung des Wasserschlosses für das Speicherkraftwerk Barberine, ausgehend vom Maschinenhaus in Châtelard-Village für die Schwertransporte u. zur Montage der Rohrleitung
Tracciato: progettazione, attuazionemolto buonoparallel zur Druckleitung angelegte, im oberen Bereich leicht gekurvte Linie mit sorgfältig gefügtem Mauerwerks- bzw. Betonschwellenunterbau; für Standseilbahn sehr anspruchsvolle Topografie: mehrere Abschnitte mit grossen vertikalen Ausrundungen (Wannenform)
Tecnica dell’impianto di trasporto a fune
Costruzione tecnica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialieccellenteeinspurige, elektrisch betriebene Standseilbahn im Pendelverkehr mit Abt'scher Ausweiche; Ballastwagen (3'550 kg) für bergwärts fahrende Kabine zum Ausgleich des grossen, durch das Eigengewicht des Zugseils bewirkten Gewichtsunterschied; Seil-Niederhalter-Joche u. Seilniederhalter-Rollen für das Gegenseil unter den Fahrgestellen (Wannenform)
Importanza dal punto di vista della tecnica degli impianti di trasporto a fune: principio, fabbricanteeccellenteeinzigartige, zum Transport von Rohren u. Baumaterialien erstellte u. ein bemerkenswertes Alter aufweisende Kraftwerksbahn im Pendelbetrieb mit eindrücklicher Maximalneigung von 87%
Edilizia e genio civile: costruzioni della linea, edifici
Opere d’ingegneriamolto buonosorgfältig ausgeführte Streckenbauwerke: ein aus Natursteinen gefügter Viadukt, zwei Tunnel
Architetturamolto buonoTeil der imposanten u. würdevollen Kraftwerksarchitektur; Hochbauten mit Buffet, Kiosk etc. für touristische Nutzung ergänzt
Costruzione architettonica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialimolto buonorohe, steinsichtige u. der Umgebung angepasste Materialisierung
Importanza a livello di tipologia ediliziaeccellenteintegraler Bestandteil der Kraftwerksanlage Barberine-Emosson
Autenticità: eredità materiale e ideale
Entità e qualità dei componenti originarimolto buonoLinienführung, Unterbau u. Streckenbauwerke aus der Erstellungszeit erhalten; Wagenkasten für den Transport von Angestellten u. Touristen von 1935 über ursprüngliches Fahrgestell mit originalen Fangbremsen
Qualità delle trasformazionimolto buonoLeistungssteigerung: Antriebs- u. Bremswerk sowie Steuerungs- u. Überwachungskomponenten erneuert (1995)
Integrità funzionaleeccellentesowohl als Kraftwerks- als auch als Touristenbahn (öffentliche Erschliessung) in Betrieb
Storia culturale
Persone, imprese, istituzioni molto buonoSBB-Kraftwerksbau im Rahmen der Elektrifizierung des Kreises 1
Economia, turismo, trasporti, militareeccellenteKraftwerksunterhalt; wesentlicher Teil der touristischen Gesamtanlage Parc d'attractions du Châtelard
Situazione territoriale
Rispetto del paesaggio, dell’ambiente naturale, del contesto urbanobuonoOrientierung am Druckleitungssystem der Kraftwerksinstallation; Bestandteil der als Kontrapunkt zur Landschaft erstellten technischen Anlage
Infrastruttura
Infrastruttura turistica/d’esercizioeccellenteParc d'attractions du Châtelard: Bergbahn- u. Kraftwerkszentrum
Rete dei trasportieccellenteZufahrt: Strasse (nordwestl. Col de la Forclaz), Mont Blanc-Express der TMR Transports de Martigny et Régions (Adhäsions- u. Zahnrad, nach F mit SNCF), Weiterfahrt: Schmalspur-Panoramabahn (Wasserschloss Emosson-Staumauer Barberine), zweispurige "Minifunic" (Endstation Panorama-Bahn-Krone Staumauer)

Allegato 1: Dati tecnici

Percorso

Immagini
Scopo dell'impiantoServizio turistico
Lunghezza inclinata1306 m
Dislivello702 m
Pendenza massima; media870 o/oo; 629 o/oo
Scartamento1000 mm
Numero di stazioni3
Tipo di funicolare2 veicoli con deviatoio (sistema Abt)
SottostrutturaCalcestruzzo, Muratura
Ponti/viadotti, tipo di costruzioneImmaginiMuratura (pietra naturale), Calcestruzzo
Ponti/viadotti, numero6
Ponte/viadotto il più lungo35 m
Gallerie, numeroImmagini2
Lunghezza totale delle gallerie; Galleria la più lunga57 m; 39 m

Edifici

Nome della stazione a valle; Stazione a valle tipo di costruzioneImmagini1919; Le Châtelard VS Funiculaire; Costruzione in legno, Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura), Costruzione in metallo, senza edificio
ArchitettoP. Meyer (?) / Raphy Jacquier
Nome della stazione intermediaria; Stazione intermediaria tipo di costruzioneImmagini1919; Giétroz; senza edificio
ArchitettoP. Meyer (?) / Raphy Jacquier
Nome della stazione a monte; Stazione a monte tipo di costruzioneImmagini1919; Les Montuires; Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura)
ArchitettoP. Meyer (?) / Raphy Jacquier

Funi

Fune traente, diametro34 mm

Trazione

Immagini
Stazione motricenella stazione a monte
Motore, nome del costruttoreImmagini1995; ABB
Argano, tipo; Potenza del motoreMotore a corrente continua con tiristore; 250 kW
Cambio, nome del costruttoreImmagini1995; Kissling
Argano d'emergenza (evacuazione)a gravitazione

Freni

Freno di servizioImmagini1995; Freni a disco
Freno di sicurezzaImmagini1995; Freni a disco
Freni del carrelloImmagini1919; Freni a morsa sulle rotaie

Attrezzature meccaniche

Apparecchiature elettriche

Comando, nome del costruttoreImmagini1995; Frey AG Stans
RipetitoreImmagini1995; Digitale
Impianto di telesorveglianza, nome del costruttore1995; Frey AG Stans
Trasmissione di segnaliBastone di contatto/fune di segnalazione
Modo di regimeTelecomandato dall piattaforma
Sistema di telecomunicazioneTelefono, Radio, Suoneria

Veicoli

Immagini
Numero di veicoli2 (+1 wagon ballast)
Persone per veicolo60
Carichi utili; Veicolo, peso a vuoto5200 kg; 6550 kg
Porte a serraggio automaticono
Carrozzeria, nome del costruttoreImmagini1935; ACMV Ateliers de construction mécanique de Vevey
Carrozzeria, lunghezza; larghezza; altezza7000 mm; 1950 mm; 2700 mm
Carrozzeria, tipoCostruzione in metallo
Châssis, nome del costruttoreImmagini1919; von Roll
Châssis, numero di assi2
Fissazione della fune traenteImmaginiTesta fusa

Performance di trasporto

Velocità di marcia massima; Durata del tragitto2.5 m/s; 12 min.
Capacità di trasporto, persone; trasporto annuale240 pers./h; 48000 pers./an
Personale di servizio3 pers.

Allegato 2: Riferimenti

Bundesinventare
-IVS (national)VS 51.2: Martigny - Frontière nationale, Chemin de muletier de Tête Noire
Quellen
-Anonym: Die Barberine Bahn, VTP Mitteilungen Nr. 34, p. 23
-Philippin, Guy-Bernard: Remise du Prix de la Fondation pou le Patrimoine culturel, 22.11.2000
-Philippin, Guy-Bernard: Funiculaire historique du Châtelard, 20.06.2009
-Philippin, Guy-Bernard: Lettre pour OFT, 31.07.2009
-Philippin, Guy-Bernard: Lettre pou Conseil communal de Finhaut, 21.08.2009
Literatur
-Oehler, Alfred: Die Transportanlagen zum Bau der Staumauer für das Barberine-Kraftwerk der S.B.B., in: Schweizerische Bauzeitung SBZ, vol. 81/82(1923), p. 61-64, 77-80, 91-93
-Parc d'Attractions du Châtelard. 30 ans d'histoire, Le Châtelard 2005
-Schweizer Heimatschutz (Hg.): Die schönsten Verkehrsmittel der Schweiz, Zürich, 2007, p. 16f.
e-docs
-http://www.emosson.ch  
-http://www.funimag.com/suisse/chatelar01.htm  
-http://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=54&t=35599&start=0  

Allegato 3: Anno di costruzione dei componenti

Grafico degli anni

Allegato 4: Relazioni

FabbricanteVon RollVon Roll Eisenwerke (Seilbahntechnik)
Impianto prossimoVS-FT-1P-007Barberine - La Gueula, Finhaut
Prossimo sezioneVS-FT-2StBEmosson, Finhaut

Allegato 5: Una selezione di immagini

520_3041.JPG 520_4138a.jpg 520_3314.JPG
520_3248.JPG 520_4387a.jpg 520_3563.JPG
520_3194.JPG 520_3611.JPG 520_4149.JPG
520_3161.JPG 520_3289.JPG 520_3440a.jpg
520_3794.JPG 520_3201.JPG 520_3471.JPG
520_3340.JPG 520_3393.JPG 520_3358.JPG