libhtm_comboxsqltab 61.042 Sierre - Montana-Crans, Crans-Montana, Standseilbahn

61.042 Sierre - Montana-Crans, Crans-Montana, Standseilbahn


61.042Sierre - Montana-Crans
Standseilbahn

Ort, KantonCrans-Montana, VS
Koord. Talstation607.029/126.823 ; 540 m.ü.M
Koord. Bergstation603.890/129.060 ; 1471 m.ü.M
EinstufungJüngere Anlagen
Besuch31.07.2009 eb
Inventar22.11.2010 zk

BetreiberinCie Ch de fer Sierre-Montana-Crans
HerstellerGaraventa
wwwhttp://www.cie-smc.ch/

Baujahr1997
Erstinbetriebsetzung1997
Umbauten

Situation

Beschreibung der Anlage

Die einspurige Standseilbahn mit Pendelbetrieb und Abt'scher Weiche erschliesst von dem im Rhonetal gelgenen Sierre das Dorf Montana-Vermala. Seit 1911 ist eine Standseilbahn an dieser Stelle in Betrieb. Diese über eine Gesamtlänge von 4.254 km führende und in zwei Sektionen (Sierre - St-Maurice-de-Laque - Montana-Vermala) aufgeteilte Anlage wurde 1943 mit neuen Wagen nachgerüstet und 1959 tiefgreifend modernisiert sowie in ihrer Leistung optimiert (Von Roll, Bern; Habegger, Thun; Gangloff, Bern; Furrer & Frey, Bern; BBC, Baden). Im Jahr 1911 dauerte die Reisezeit 57 Minuten, nach der Modernisierung konnte die Fahrzeit auf 35 Minuten reduziert werden.
Die Anlage, die sich durch eine reich gekurvte Linienführung auszeichnet, wurde 1997 durch die Firma Garaventa komplett erneuert. In der Neukonzipierung der Standseilbahn wurden die beiden Sektionen zu einer einzigen, 4.191 km langen – der längsten Standseilbahn Europas – zusammengefasst. Die neue Spur ist in weiten Teilen dem früheren Trassee mittels einer Stahlstützenkonstruktion aufgesetzt. Auch die neue Ausweiche wurde im Bereich einer Brückenkonstruktion neu angelegt (falaise de la Vanire). Die über 4 km lange Strecke mit sechs Zwischenstationen wird mit einer beeindruckenden Maximalgeschwindigkeit von 8 m/s befahren und in einer Fahrzeit von 12 Minuten bewältigt. Der Leichtmetall-Wagenkasten ist als Panorma-Wagen ausgeführt und fasst 120 Personen.


Gesamtwürdigung

Die Standseilbahn Sierre - Montana ist die längste Standseilbahn Europas bzw. die zweitlängste Seilbahn der Schweiz. Die Anlage stellt einen tiefgreifenden Umbau einer seit 1911 existierenden Vorgängerbahn dar und ist als Hochleistungsbahn konzipiert: Die ursprünglichen zwei Sektionen wurden zu einer Linie zusammengefasst und die 4.191 km lange Strecke wird in nur 12 Minuten befahren. Diese beeindruckende Leistung ermöglicht der bisher stärkste in der Schweiz bei einer Standseilbahn errichtete Motor. Fahrspur und Fahrbetriebsmittel, mechanische sowie elektrische Ausrüstung bilden eine moderne, zeitgemässe Einheit.


Anhang 1: Technische Daten

Strecke

BetriebszweckÖffentliche Erschliessung
Streckenlänge (schief)4191 m
Höhendifferenz931 m
Neigung Maximal; Mittelwert426 o/oo; 227 o/oo
Spurweite1040 mm
Anzahl Stationen8
Standseilbahnprinzip2 Wagen mit Abtscher Weiche
UnterbauBeton, Stahl, Schotter, Mauerwerk
BrückentypenBeton, Stahl-Vollwand
Anzahl Brücken4
Längste Brücke342 m
Anzahl Tunnels2
Tunnel Gesamtlänge; Längster Tunnel151 m; 78 m

Hochbauten

Talstation Name; Konstruktion1971; Sierre; Massiv (Beton/Mauerwerk)
ArchitektLanzrein
Zwischenstation NameMuraz, Venthône, Darnona, St-Maurice-de-Laques, Bluche, Marigny
Bergstation Name; Konstruktion1971; Montana; Massiv (Beton/Mauerwerk)
ArchitektLanzrein

Seile

Zugseil Durchmesser39 mm
Gegenseil Durchmesser16 mm

Antrieb

Antrieb Ortin Bergstation
Motor Hersteller1997; ABB
Antriebstyp; MotorleistungGleichstrom mit Thyristor; 1380 kW
Getriebe Hersteller1997; Kissling
Notantrieb für RäumungHydraulisch mit Verbrennungsmotor

Bremsen

Betriebsbremse1997; Scheibenbremsen
Sicherheitsbremse1997; Scheibenbremsen
Fangbremsen1997; Zangenbremse auf Schiene

Mechanische Einrichtungen

Elektrotechnische Einrichtungen

Steuerung Hersteller1997; Frey
Kopierwerk1997; Digital, Mechanisch am Wagenstandsanzeiger
Fernüberwachungsanlage Hersteller1997; Frey
SignalübertragungInduktiv über Seil, Funk
FahrregimeGesteuert im Kommandoraum, Fernbedient durch Fahrzeugbegleiter
Kommunikations SystemTelefon

Fahrbetriebsmittel

Anzahl2
Plätze / Fahrzeug120
Nutzlast; Fahrbetriebsmittel Leergewicht9600 kg; 16432 kg
Wagenaufbau Hersteller1997; Gangloff SA
Wagen Länge; Breite; Höhe17230 mm; 2445 mm; 3506 mm
Wagenaufbau TypMetall
Fahrgestell Hersteller1997; Garaventa
Fahrgestell Anzahl Achsen2x4
ZugseilbefestigungKlemmkopf

Förderleistung

Fahrgeschwindigkeit max.; Fahrzeit8 m/s; 12 Min.
Personenleistung; Jahresbeförderung Total650 Personen/h; 350000 Pers./Jahr
Notwendiges Betriebspersonal2 Pers.

Anhang 2: Apparat

Bundesinventare
-ISOS (national)Sierre, cas spécial
Quellen
-Compagnie de Chemin de Fer et d'Autobus Sierre - Montana-Crans SA SMC: Nouveau funiculaire Sierre - Montana-Crans, Typoskript, 1997
Literatur
-Zehnder-Spörry, R.; Laplace-Delapraz, M.: Le chemin de fer funiculaire Sierre - Montana-Vermala, in: Bulletin technique de la Suisse Romande BTS, vol. 41(1915), p. 191-195, 204-207, 215-221
-Standseilbahn Sierre-Montana-Crans und Gondelbahn Crans-Cry d'Er-Bellalui, in: Bergbahnen der Schweiz, Siebnen SZ: Obersee Verlag, 1959, p. 483-485
-Maison, Gaston: 75 ans du chemin de fer funiculaire Sierre - Montana-Vermala, Sierre 1986
e-docs
-http://www.funimag.com/suisse/smc01.htm

Anhang 3: Jahrzahlen der Komponenten

Jahre Graphik

Anhang 4: Relationen

HerstellerGaraventaGaraventa

Anhang 5: Bildauswahl

Talstation Zwischenstation Zwischenstation
Zwischenstation, Wagen Bergstation Perron Bergstation
Strecke Brücke Ausweichstelle
Ausweichstelle Wagen Wagen
Zwischenstation, Wagen Fahrbetriebsmittel Führerstand Fahrgestell Untersicht
Maschinenraum, Motor Kommandopult Schaltschrank



Schweizer Seilbahninventar   www.seilbahninventar.ch   Copyright © Bundesamt für Kultur BAK 2011