libhtm_comboxsqltab 61.061 Handegg - Gelmersee, Innertkirchen, Funiculaire
Localité, cantonInnertkirchen, BE
Coord. station aval666.650/162.850 ; 1412 m.s.M
Coord. station amont667.550/162.950 ; 1860 m.s.M
ClassificationNational
Visite29.07.2009 eb
Inventaire22.11.2010 pb

ExploitantKraftwerke Oberhasli
ConstructeurVon Roll
Site internethttp://www.grimselwelt.ch/bahnen/gelmerbahn

Année de construction1926
Première mise en service1926
Transformations2001
voiture

Situation

Description de l’installation

Etwas oberhalb der Grimselpass-Strasse bei Handegg beginnt die Gelmerbahn. Die elektrisch betriebene Windenbahn mit einem Wagen ist im Rahmen der Bauarbeiten des Grimselwerks der Kraftwerke Oberhasli (KWO) entstanden. In einer ersten Etappe wurde zwischen 1925 und 1932 das Kraftwerk Handegg 1 erbaut, zu dem auch der Gelmersee gehört.
Die von der Firma Von Roll 1926 erstellte Bahn diente zum Materialtransport von der Handegg zur Baustelle der Gelmer-Staumauer. Die leicht gekurvte Linie der Bahn folgt einem in der Fallline verlaufenden Grat. Der anspruchsvolle Unterbau besteht aus Mauerwerk. An einer Stelle verläuft die Strecke über eine 41 m lange Fachwerkbrücke. Wegen der Steilheit der Linie steht im unteren Teil ein Seil-Niederhalter-Joch.
Die offene Talstation besteht aus einer Plattform mit beigestelltem Kassenhaus von 1948. Eine ebenfalls offene Plattform bildet die Bergstation. Das stufig angeordnete Einstell- und Antriebsgebäude in markantem Granitsteinmauerwerk entstand nach einem Entwurf von Jacques Wipf (1888-1947).
Die Bahn wurde so konzipiert, dass sie bei einer Maximal-Steigung von 106 % Lasten bis zu 10 t befördern konnte. Der mit automatischen Zangenbremsen versehene Wagen wird von einer Winde in der Bergstation bewegt.
Im Jahr 2001 wurde die Bahn durch die Firma Doppelmayr umgebaut. In der Bergstation wurde die gesamte Antriebsgruppe (Motor, Getriebe, Betriebs- und Sicherheitsbremse) ersetzt. Gleichzeitig erhielt das Von Roll-Fahrgestell von 1926 einen neuen, nur teilweise überdachten hölzernen Aufbau mit 24 Sitzplätzen. Die ebenfalls neue Steuerung und Überwachung werden durch den Fahrzeugbegleiter bedient.
Seit der Umrüstung bietet die Standseilbahn-Betreiberin KWO atemberaubende Fahrten zum Gelmersee an, dem Ausgangspunkt für Wanderungen und Klettertouren.


Appréciation générale

Mit 106 % maximaler Steigung ist die Gelmerbahn die steilste Standseilbahn der Schweiz. Die elektrisch betriebene Windenbahn mit einem Wagen ist eine technikgeschichtlich bedeutende Anlage der Firma Von Roll. Errichtet zum Materialtransport im Zusammenhang mit dem Kraftwerkbau ist die Anlage Bestandteil der ausgedehnten Kraftwerksanlage Grimsel. Linienführung, Unterbau, Fahrgestell und das stufig angeordnete Antriebsgebäude aus markantem Granitsteinmauerwerk sind original erhalten. Die zweckdienliche Nachrüstung von 2001 erfolgte im Hinblick auf die Neunutzung der Bahn für den öffentlichen Personenverkehr.


Appréciation

Idée de mise en valeur (vision)exceptionnelausgehend vom Standort der Zentrale Handegg Erschliessung des Wasserspeichers Gelmersee für Schwertransporte u. Montage der Rohrleitung
Conception de la ligne, planification, mise en placeexceptionneleinem Grat folgende, leicht gekurvte Linie, mit sorgfältig gefügtem Mauerwerks- bzw. Betonschwellenunterbau; mehrere Abschnitte mit grossen vertikalen Ausrundungen (Wannenform)
Technique
Construction technique typique, exécution, solution et matériauxexceptionnelelektrisch betriebene, äusserst steile Windenbahn (Schrägaufzug); Seil-Niederhalter-Joch (Wannenform); spezielle Wagenform (Cabrio) für aufregendes Fahrerlebnis
Signification, principe, fournisseurexceptionnelmit 106% maximaler Steigung steilste Standseilbahn der Schweiz u. daher technikgeschichtlich bedeutende Werkbahn aus dem Hause Von Roll
Ouvrages d’art: ouvrages de ligne, bâtiments
Travaux d’ingénieurstrès hautaufgrund der Steilheit der Linie anspruchsvoller Unterbau
Architecturetrès hautoffene Talstation: Plattform mit beigestelltem Kassenhaus (dat. 1948); Bergstation mit offener Aussteigestelle (Plattform) u. dreistufigem Einstell- u. Antriebsgebäude
Construction architecturale typique ou particulière, exécution, solution, matériauxtrès hautAntriebsgebäude in der gleichen qualitätvollen Formensprache wie die übrigen, von Jacques Wipf entworfenen Kraftwerksbauten: monumentale Architektur in schwer zu bearbeitendem lokalem Granitgestein
Valeur typologiquetrès hautformal u. funktional integraler Bestandteil der Kraftwerksanlage Grimsel
Authenticité du matériel, tradition idéale
Importance et qualité des composants d’originehautansehnlicher Umfang an Bahnkomponenten aus der ursprünglichen Bauzeit: Linienführung, Unterbau u. Fahrgestell einschliesslich Fangbremsen sowie Teil der Hochbauten (Antriebsgebäude)
Qualité des composants additifsmoyenzweckdienliche, insbesondere auf die wichtige Neunutzung des öffentlichen Personentransports ausgerichtete Nachrüstungen u. Ersatz von Komponenten im Bereich des Antriebs- u. Bremswerks, der Steuerung u. Überwachungsanlagen
Fonctionnalitéexceptionnelwichtiges Element des professionell betriebenen Tourismussegements der KWO (Erlebniswelt Grimsel)
Histoire culturelle
Personnages, entreprises, institutionsexceptionnelBKW (urspr. Vereingte Kander- u. Hagneck-Werke), KWO (1925 gegründet); erste Etappe des ausgedehnten u. weitläufigen Kraftwerksystems
Economie, tourisme, trafic, militaireexceptionnelim Umfeld eines historischen Passübergangs; KWO als wichtiger Akteur der schweizerischen Stromproduzenten; seit jüngstem Ausnützung des touristischen Potenzials (Label: "Grimselwelt"); technikgeschichtlich höchst interessanter Gesamtkomplex, in dem die vielfältigen Aufzugsanlagen gepflegt u. kultiviert (vermarktet) werden
Situation dans l’environnement
Respect du paysage, de l’environnement naturel et du contexte urbaintrès hautauf die topografischen Gegebenheiten achtend; kaum Kunstbauten
Infrastructure
Infrastructure touristique/ exploitationexceptionnelKraftwerksanlagen; Hotel Handegg; Grimsel Hospiz; "Kraftwerk-Lehrpfad"; Wanderwege; Handeggfall-Brücke; KWO-eigene Tourismusangebote
Réseau de communicationtrès hautan der Grimselpass-Strasse (Postauto, Individualverkehr); Meiringen-Innertkirchenbahn MIB

Appendice 1: Données techniques

Parcours

Photos
But de l'éxploitationDesserte touristique, Desserte privée / desserte d'entreprise
Longueur (inclinée)1028 m
Dénivellation448 m
Pente maximale; moyenne1060 o/oo; 494 o/oo
Ecartement de la voie1000 mm
Type de funiculaire1 véhicule, installation avec entraînement à treuil
InfrastructureBéton
Ponts/viaducs, type de constructionConstruction métallique en treilis
Ponts/viaducs, nombre1
Pont/viaduc le plus long41 m

Bâtiments

Nom de la station aval; Station aval type de constructionPhotos1926; Handegg; sans bâtiment
Nom de la station amont; Station amont type de constructionPhotos1926; Gelmer; Construction massive (maçonnerie, béton)
ArchitecteJ.H. Wipf, Thun (?)

Câble

Câble treuil, diamètre40 mm

Actionnement

Photos
Station d'entraînementà la station amont
Moteur, nom du constructeurPhotos2001; ABB
Entraînement, type; Puissance du moteurMoteur à courant triphasé avec convertisseur de fréquence; 200 kW
Réducteur, nom du constructeurPhotos2001; PIV
Entraînement de secours (évacuation)par gravité

Freins

Frein de servicePhotos2001; Freins à disque
Frein de sécuritéPhotos2001; Freins à disque
Freins embarquésPhotos1926; Freins à pince sur rail

Equipement mécanique

Installations électriques

Systeme de commande, nom du constructeurPhotos2001; Frey AG, Stans
Répétiteur de marche2001; numérique
Télésurveillance, nom du constructeur2001; Frey AG, Stans
Transmission de signauxpar boucle inductive
Mode d'exploitationTélécommandé par cabinier
Organes de communication, systèmeTéléphone

Véhicules

Photos
Nombre de véhicules1
Personnes par véhicule24
Charges utiles; Véhicule, poids à vide10000 kg; 5700 kg
Portes à mouvement automatiquenon
Carrosserie, nom du constructeurPhotos2001; KWO
Carrosserie, longuer; largeuer; hauteur8000 mm; 2000 mm; 2000 mm
Carrosserie, typeConstruction en bois
Châssis, nom du constructeurPhotos1926; Von Roll
Châssis, nombre d'essieux2
Fixation du câble tracteurManchon coulé

Performance de transport

Vitesse de marche maximale; Durée du trajet2 m/s; 10 min.
Capacité de transport, personnes; transport annuelle60 pers./h; 45263 pers./an
Personnel de service nécessaire 1 pers.

Appendice 2: Références

Bundesinventare
-BLNObjekt-Nr.: 1507 Berner Hochalpen und Aletsch-Bietschhorn-Gebiet (nördlicher Teil)
-IVS (national)BE 17.5.7: Meiringen - Obergesteln (Grimselpass); Fahrstrasse 19. Jahrhundert; Stäibenden - Grimsel Hospiz
andere Inventare
-ISISObjekt-Nr.: 3864-16-0
Literatur
-Schweizer Heimatschutz (Hg.): Die schönsten Verkehrsmittel der Schweiz, Zürich, 2007, S. 40
e-docs
-http://www.grimselwelt.ch/intro_de  
-http://www.grimselstrom.ch/news  
-http://www.grimselwelt.ch/bahnen/gelmerbahn/gelmerbahn-2/image1  
-http://www.grimselwelt.ch/bahnen/meiringen-innertkirchen-bahn/kleine-bahn-mit-grosse-geschichte/5-teil-ungewisse-zukunft/file  
-http://www.beo-news.ch/Aug01/gelmer.htm  

Appendice 3: Âge des composants

Âge des composants

Appendice 4: Relations

ConstructeurVon RollVon Roll Eisenwerke (Seilbahntechnik)

Appendice 5: Un choix d'images

CIMG4492.JPG CIMG4509.JPG CIMG4529.JPG
CIMG4534.JPG CIMG4510.JPG 141_4197.JPG
142_4265.JPG CIMG4505.JPG CIMG4496.JPG
CIMG4497.JPG CIMG4535.JPG 142_4268.JPG
CIMG4495.JPG CIMG4512.JPG CIMG4511.JPG
CIMG4528.JPG