libhtm_comboxsqltab 61.061 Handegg - Gelmersee, Innertkirchen, Funiculare
Località, CantoneInnertkirchen, BE
Coord. staz. a valle666.650/162.850 ; 1412 m.s.M
Coord. staz. a monte667.550/162.950 ; 1860 m.s.M
ClassificazioneNazionale
Sopralluogo29.07.2009 eb
Inventario22.11.2010 pb

GestoreKraftwerke Oberhasli
FabbricanteVon Roll
sito Internethttp://www.grimselwelt.ch/bahnen/gelmerbahn

Anno di costruzione1926
Prima messa in esercizio1926
Trasformazioni2001
vettura

Situazione

Descrizione dell'impianto

Etwas oberhalb der Grimselpass-Strasse bei Handegg beginnt die Gelmerbahn. Die elektrisch betriebene Windenbahn mit einem Wagen ist im Rahmen der Bauarbeiten des Grimselwerks der Kraftwerke Oberhasli (KWO) entstanden. In einer ersten Etappe wurde zwischen 1925 und 1932 das Kraftwerk Handegg 1 erbaut, zu dem auch der Gelmersee gehört.
Die von der Firma Von Roll 1926 erstellte Bahn diente zum Materialtransport von der Handegg zur Baustelle der Gelmer-Staumauer. Die leicht gekurvte Linie der Bahn folgt einem in der Fallline verlaufenden Grat. Der anspruchsvolle Unterbau besteht aus Mauerwerk. An einer Stelle verläuft die Strecke über eine 41 m lange Fachwerkbrücke. Wegen der Steilheit der Linie steht im unteren Teil ein Seil-Niederhalter-Joch.
Die offene Talstation besteht aus einer Plattform mit beigestelltem Kassenhaus von 1948. Eine ebenfalls offene Plattform bildet die Bergstation. Das stufig angeordnete Einstell- und Antriebsgebäude in markantem Granitsteinmauerwerk entstand nach einem Entwurf von Jacques Wipf (1888-1947).
Die Bahn wurde so konzipiert, dass sie bei einer Maximal-Steigung von 106 % Lasten bis zu 10 t befördern konnte. Der mit automatischen Zangenbremsen versehene Wagen wird von einer Winde in der Bergstation bewegt.
Im Jahr 2001 wurde die Bahn durch die Firma Doppelmayr umgebaut. In der Bergstation wurde die gesamte Antriebsgruppe (Motor, Getriebe, Betriebs- und Sicherheitsbremse) ersetzt. Gleichzeitig erhielt das Von Roll-Fahrgestell von 1926 einen neuen, nur teilweise überdachten hölzernen Aufbau mit 24 Sitzplätzen. Die ebenfalls neue Steuerung und Überwachung werden durch den Fahrzeugbegleiter bedient.
Seit der Umrüstung bietet die Standseilbahn-Betreiberin KWO atemberaubende Fahrten zum Gelmersee an, dem Ausgangspunkt für Wanderungen und Klettertouren.


Valutazione complessiva

Mit 106 % maximaler Steigung ist die Gelmerbahn die steilste Standseilbahn der Schweiz. Die elektrisch betriebene Windenbahn mit einem Wagen ist eine technikgeschichtlich bedeutende Anlage der Firma Von Roll. Errichtet zum Materialtransport im Zusammenhang mit dem Kraftwerkbau ist die Anlage Bestandteil der ausgedehnten Kraftwerksanlage Grimsel. Linienführung, Unterbau, Fahrgestell und das stufig angeordnete Antriebsgebäude aus markantem Granitsteinmauerwerk sind original erhalten. Die zweckdienliche Nachrüstung von 2001 erfolgte im Hinblick auf die Neunutzung der Bahn für den öffentlichen Personenverkehr.


Valutazione

Concetto
Idea di collegamento (visione)eccellenteausgehend vom Standort der Zentrale Handegg Erschliessung des Wasserspeichers Gelmersee für Schwertransporte u. Montage der Rohrleitung
Tracciato: progettazione, attuazioneeccellenteeinem Grat folgende, leicht gekurvte Linie, mit sorgfältig gefügtem Mauerwerks- bzw. Betonschwellenunterbau; mehrere Abschnitte mit grossen vertikalen Ausrundungen (Wannenform)
Tecnica dell’impianto di trasporto a fune
Costruzione tecnica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialieccellenteelektrisch betriebene, äusserst steile Windenbahn (Schrägaufzug); Seil-Niederhalter-Joch (Wannenform); spezielle Wagenform (Cabrio) für aufregendes Fahrerlebnis
Importanza dal punto di vista della tecnica degli impianti di trasporto a fune: principio, fabbricanteeccellentemit 106% maximaler Steigung steilste Standseilbahn der Schweiz u. daher technikgeschichtlich bedeutende Werkbahn aus dem Hause Von Roll
Edilizia e genio civile: costruzioni della linea, edifici
Opere d’ingegneriamolto buonoaufgrund der Steilheit der Linie anspruchsvoller Unterbau
Architetturamolto buonooffene Talstation: Plattform mit beigestelltem Kassenhaus (dat. 1948); Bergstation mit offener Aussteigestelle (Plattform) u. dreistufigem Einstell- u. Antriebsgebäude
Costruzione architettonica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialimolto buonoAntriebsgebäude in der gleichen qualitätvollen Formensprache wie die übrigen, von Jacques Wipf entworfenen Kraftwerksbauten: monumentale Architektur in schwer zu bearbeitendem lokalem Granitgestein
Importanza a livello di tipologia ediliziamolto buonoformal u. funktional integraler Bestandteil der Kraftwerksanlage Grimsel
Autenticità: eredità materiale e ideale
Entità e qualità dei componenti originaribuonoansehnlicher Umfang an Bahnkomponenten aus der ursprünglichen Bauzeit: Linienführung, Unterbau u. Fahrgestell einschliesslich Fangbremsen sowie Teil der Hochbauten (Antriebsgebäude)
Qualità delle trasformazionimediocrezweckdienliche, insbesondere auf die wichtige Neunutzung des öffentlichen Personentransports ausgerichtete Nachrüstungen u. Ersatz von Komponenten im Bereich des Antriebs- u. Bremswerks, der Steuerung u. Überwachungsanlagen
Integrità funzionaleeccellentewichtiges Element des professionell betriebenen Tourismussegements der KWO (Erlebniswelt Grimsel)
Storia culturale
Persone, imprese, istituzioni eccellenteBKW (urspr. Vereingte Kander- u. Hagneck-Werke), KWO (1925 gegründet); erste Etappe des ausgedehnten u. weitläufigen Kraftwerksystems
Economia, turismo, trasporti, militareeccellenteim Umfeld eines historischen Passübergangs; KWO als wichtiger Akteur der schweizerischen Stromproduzenten; seit jüngstem Ausnützung des touristischen Potenzials (Label: "Grimselwelt"); technikgeschichtlich höchst interessanter Gesamtkomplex, in dem die vielfältigen Aufzugsanlagen gepflegt u. kultiviert (vermarktet) werden
Situazione territoriale
Rispetto del paesaggio, dell’ambiente naturale, del contesto urbanomolto buonoauf die topografischen Gegebenheiten achtend; kaum Kunstbauten
Infrastruttura
Infrastruttura turistica/d’esercizioeccellenteKraftwerksanlagen; Hotel Handegg; Grimsel Hospiz; "Kraftwerk-Lehrpfad"; Wanderwege; Handeggfall-Brücke; KWO-eigene Tourismusangebote
Rete dei trasportimolto buonoan der Grimselpass-Strasse (Postauto, Individualverkehr); Meiringen-Innertkirchenbahn MIB

Allegato 1: Dati tecnici

Percorso

Immagini
Scopo dell'impiantoServizio turistico, Servizio privato / servizio d'impresa
Lunghezza inclinata1028 m
Dislivello448 m
Pendenza massima; media1060 o/oo; 494 o/oo
Scartamento1000 mm
Tipo di funicolare1 veicolo, 1 impianto con argano ad avvolgimento
SottostrutturaCalcestruzzo
Ponti/viadotti, tipo di costruzioneCapriata in metallo
Ponti/viadotti, numero1
Ponte/viadotto il più lungo41 m

Edifici

Nome della stazione a valle; Stazione a valle tipo di costruzioneImmagini1926; Handegg; senza edificio
Nome della stazione a monte; Stazione a monte tipo di costruzioneImmagini1926; Gelmer; Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura)
ArchitettoJ.H. Wipf, Thun (?)

Funi

Fune di avvolgimento, diametro 40 mm

Trazione

Immagini
Stazione motricenella stazione a monte
Motore, nome del costruttoreImmagini2001; ABB
Argano, tipo; Potenza del motoreMotore trifase con convertitore frequenza; 200 kW
Cambio, nome del costruttoreImmagini2001; PIV
Argano d'emergenza (evacuazione)a gravitazione

Freni

Freno di servizioImmagini2001; Freni a disco
Freno di sicurezzaImmagini2001; Freni a disco
Freni del carrelloImmagini1926; Freni a morsa sulle rotaie

Attrezzature meccaniche

Apparecchiature elettriche

Comando, nome del costruttoreImmagini2001; Frey AG, Stans
Ripetitore2001; Digitale
Impianto di telesorveglianza, nome del costruttore2001; Frey AG, Stans
Trasmissione di segnaliinduttivo tramite loop induttivo
Modo di regimeTelecomandato dall'agente di scorta
Sistema di telecomunicazioneTelefono

Veicoli

Immagini
Numero di veicoli1
Persone per veicolo24
Carichi utili; Veicolo, peso a vuoto10000 kg; 5700 kg
Porte a serraggio automaticono
Carrozzeria, nome del costruttoreImmagini2001; KWO
Carrozzeria, lunghezza; larghezza; altezza8000 mm; 2000 mm; 2000 mm
Carrozzeria, tipoCostruzione in legno
Châssis, nome del costruttoreImmagini1926; Von Roll
Châssis, numero di assi2
Fissazione della fune traenteTesta fusa

Performance di trasporto

Velocità di marcia massima; Durata del tragitto2 m/s; 10 min.
Capacità di trasporto, persone; trasporto annuale60 pers./h; 45263 pers./an
Personale di servizio1 pers.

Allegato 2: Riferimenti

Bundesinventare
-BLNObjekt-Nr.: 1507 Berner Hochalpen und Aletsch-Bietschhorn-Gebiet (nördlicher Teil)
-IVS (national)BE 17.5.7: Meiringen - Obergesteln (Grimselpass); Fahrstrasse 19. Jahrhundert; Stäibenden - Grimsel Hospiz
andere Inventare
-ISISObjekt-Nr.: 3864-16-0
Literatur
-Schweizer Heimatschutz (Hg.): Die schönsten Verkehrsmittel der Schweiz, Zürich, 2007, S. 40
e-docs
-http://www.grimselwelt.ch/intro_de  
-http://www.grimselstrom.ch/news  
-http://www.grimselwelt.ch/bahnen/gelmerbahn/gelmerbahn-2/image1  
-http://www.grimselwelt.ch/bahnen/meiringen-innertkirchen-bahn/kleine-bahn-mit-grosse-geschichte/5-teil-ungewisse-zukunft/file  
-http://www.beo-news.ch/Aug01/gelmer.htm  

Allegato 3: Anno di costruzione dei componenti

Grafico degli anni

Allegato 4: Relazioni

FabbricanteVon RollVon Roll Eisenwerke (Seilbahntechnik)

Allegato 5: Una selezione di immagini

CIMG4492.JPG CIMG4509.JPG CIMG4529.JPG
CIMG4534.JPG CIMG4510.JPG 141_4197.JPG
142_4265.JPG CIMG4505.JPG CIMG4496.JPG
CIMG4497.JPG CIMG4535.JPG 142_4268.JPG
CIMG4495.JPG CIMG4512.JPG CIMG4511.JPG
CIMG4528.JPG