libhtm_comboxsqltab 61.007 Cassarate - Monte Brè sezione 1, Lugano, Funiculaire
Localité, cantonLugano, TI
Coord. station aval718.635/096.143 ; 289 m.s.M
Coord. station amont718.833/096.230 ; 385 m.s.M
ClassificationRégional
Visite12.10.2009 tb
Inventaire20.11.2010 pb

ExploitantSocietà Funicolare Cassarate-Monte Brè
ConstructeurBell
Site internethttp://www.montebre.ch

Année de construction1908
Première mise en service1908
Transformations1985
voiture

Situation

Description de l’installation

Der Monte Brè ist ein bekannter Berg östlich von Lugano mit vorzüglicher Aussicht auf die Bucht von Lugano und die Schweizer Alpen. Die von Castagnola am Luganersee auf den Monte Brè führende Drahtseilbahn besitzt zwei Sektionen: Von Cassarate bis auf die Terrasse von Suvigliana und von Suvigliana über Aldesago bis auf den Gipfel.
Die Idee zum Bau einer Bahn auf den Monte Brè hatten anfangs des 20. Jahrhunderts Enrico Brinkmann und Prof. Bianchini. Die damit verbundene Realisierung eines Wohnquartiers an den Hängen des Monte Brè kam jedoch nicht zur Ausführung. Bereits 1905 hatten die Herren Strub, Birken und Wenips die Konzession zum Bau einer Bahn auf den Monte Brè erhalten. Über Enrico Brinkmann gelangte die Konzession in den Besitz der Società Bancaria Ticinese und schliesslich an eine Aktiengesellschaft.
1908 war die eingleisige Standseilbahn mit Abt'scher Weiche und zwei Wagen im Pendelbetrieb zwischen Cassarate und Suvigliana als erste Sektion der Monte Brè Bahn fertig gestellt. Zur Ausführung gelangte ein Projekt der beiden bekannten Seilbahningenieure Emil Strub und H.H. Peter. Die Seilbahntechnik lieferte die Maschinenfabrik Theodor Bell aus Kriens und die Bauarbeiten übernahm die Bauunternehmung Cavalli & Alleoni.
Die bloss 196 m lange, leicht gekurvt verlaufende Strecke besitzt wenige Kunstbauten. Neben einer kleinen Brücke sind es vor allem aus Natursteinquadern gefügte Stützmauern.
Die ursprünglich reich gestaltete Talstation mit späthistoristisch gestaltetem Portikus wurde in den 1980er-Jahren durch eine sachlich-funktionale, seitlich offene Flachdachkonstruktion ersetzt. Die aus der Bauzeit stammende Bergstation besteht aus einem spätklassizistischen Kopfbau auf einem Rustika-Mauerwerksockel, an den eine schmucke Einfahrtshalle anschliesst.
Die im Kopfbau der Bergstation untergebrachte Antriebsgruppe mit Motor und Getriebe wurde 1960 ausgewechselt. 1984 erfolgte der Ersatz der Betriebs- und Sicherheitsbremse. Die ursprünglich von der Maschinenfabrik Oerlikon gelieferten elektrotechnischen Einrichtungen wurden 1985 durch eine neue Steuerungs- und Fernüberwachungsanlage ersetzt.
Die beiden zweiachsigen Fahrgestelle mit den charakteristischen Fangbremsen wurden 1959 von der Firma Bell neu angefertigt. Gleichzeitig konstruierte die Firma der Gebr. Regazzoni in Lugano die beiden formschönen Metall-Karosserien. Die beiden Wagenaufbauten mit drei Abteilen und zwei Führerständen können je 42 Fahrgäste fassen.
Nach wie vor dient die Bahn einerseits der Erschliessung von Suvigliana und andererseits als Zubringer zur zweiten Sektion und somit zum Ausflugsziel Monte Brè.


Appréciation générale

Auf den berühmten Tessiner Aussichtsberg Monte Brè bei Lugano führt seit 1912 eine in zwei Sektionen aufgeteilte Standseilbahn. Es handelt sich um eine klassische, einspurige Standseilbahn mit Ausweiche nach dem Prinzip von Roman Abt. Die untere, seit jeher explizit als Vorortserschliessung konzipierte und somit hinsichtlich der Stadtentwicklung von Lugano bedeutende Sektion der Monte Brè-Bahn ist bezüglich Linienführung, Unterbau und Gestaltung der Bergstation ursprünglich von 1908 erhalten. Die aus dem Hause Bell stammende Standseilbahn wurde 1959/60 sorgfältig und systemtreu nachgerüstet. Die beiden formschönen Fahrbetriebsmittel sind aus dieser Zeit. Eine weitere Nachrüstung brachte 1985 den an die Funktion der Vorortserschliessung angepassten Automatikbetrieb.


Appréciation

Idée de mise en valeur (vision)très hautErschliessung des Dorfes u. des gleichnamigen Aussichtsbergs Brè sowie Grundvoraussetzung für die Entwicklung eines Vororts von Lugano auf der Höhe von Suvigliana an der Westflanke des Brè
Conception de la ligne, planification, mise en placehautaufgrund des ursprünglichen Projekts, die Seilbahnerschliessung in zwei verschiedenen Systemen auszuführen (Standseilbahn u. Luftseilbahn), explizite Zäsur in Suvigliana: kurze, minim gekurvte Strecke für erste Sektion; wenig Kunstbauten
Technique
Construction technique typique, exécution, solution et matériauxhauttypische eingleisige Standseilbahn mit zwei Wagen im Pendelbetrieb, Abt'scher Weiche u. Bremszangensystem; Linienführung u. Unterbau aus der Ursprungszeit (1908), charakteristische Nachrüstungen bzw. Anlagekomponenten von 1959/60; der Funktion der Vorrortserschliessung angepasster Automatikbetrieb
Signification, principe, fournisseurtrès hautansehnliche Vertreterin einer in zwei Phasen sorgfältig nachgerüsteten Bell-Standseilbahn; Projekt der berühmten Seilbahningenieure Emil Strub und H.H. Peter, Zürich
Ouvrages d’art: ouvrages de ligne, bâtiments
Travaux d’ingénieurshautwenig Kunstbauten, da kurze Strecke: Terrainanpassungen wie z.B. Stützmauern sorgfältig aus Natursteinquadern gefügt
Architecturehautunspektakuläre, in der zweiten Hälfte des 20. Jh. (1980er Jahre) mehrheitlich neu gestaltete Talstation anstelle einer aufwändig instrumentierten späthistoristischen Portikus-Konstruktion; Bergstation aus der Bauzeit mit sorgfältiger Bahneinfahrt (massive Pfeiler) u. gegliedertem spätklassizistischem Kopfbau (Antriebsgebäude)
Construction architecturale typique ou particulière, exécution, solution, matériauxhautTalstation: Beton-Metall, flachgedeckt, sachlich-funktional; Bergstation: Putzbau mit Gliederungselementen über Rustika-Mauerwerksockel; sorgfältige Schmiedeeisenarbeiten (Jugendstil)
Valeur typologiquetrès hautinsbesondere Bergstation exemplarische Vertreterin von Standseilbahn-Architektur mit Tessiner Kolorit
Authenticité du matériel, tradition idéale
Importance et qualité des composants d’originehautLinienführung, Unterbau u. Bergstation aus der Ersterstellungszeit: zeitgemässe u. sorgfältige Ausführung
Qualité des composants additifstrès hautzeittypisch ausgeführte Erneuerungen 1959/60 (Fahrbetriebsmittel, Antrieb, Fangbremse); 1985 sicherheitsrelevante u. Komfort-Nachrüstungen; beachtliche Detailpflege
Fonctionnalitéexceptionnelnach wie vor in der Doppelfunktion – Erschliessung Suvigliana u. Zubringer Ausflugsziel Monte Brè – in Betrieb
Histoire culturelle
Personnages, entreprises, institutions--
Economie, tourisme, trafic, militairetrès hautwichtiger Impuls für die wirtschaftliche u. touristische Entwicklung von Cassarate u. Brè
Situation dans l’environnement
Respect du paysage, de l’environnement naturel et du contexte urbainhautdie Bahnlinie ist an u. für sich gut eingliedert; durch die zunehmende Bebauung verliert die Landschaft an Erlebniswert
Infrastructure
Infrastructure touristique/ exploitationmoyender untere Abschnitt der den Monte Brè erschliessenden Zweisektionenbahn weist keine spezifische Infrastruktur auf (siehe 61.008)
Réseau de communicationtrès hautins städtische Verkehrssystem eingebunden

Appendice 1: Données techniques

Parcours

Photos
But de l'éxploitationDesserte touristique, Desserte publique
Longueur (inclinée)196 m
Dénivellation96 m
Pente maximale; moyenne605 o/oo; 559 o/oo
Ecartement de la voie1000 mm
Type de funiculaire2 véhicules avec aiguillage (système Abt)
InfrastructureMaçonnerie (pierre)
Ponts/viaducs, type de constructionMaçonnerie (pierre)
Ponts/viaducs, nombre1
Pont/viaduc le plus long5 m

Bâtiments

Nom de la station aval; Station aval type de constructionPhotos1908; Cassarate; Construction métallique
Nom de la station amont; Station amont type de constructionPhotos1908; Suvigliana; Construction massive (maçonnerie, béton)

Câble

Câble tracteur, diamètre28 mm

Actionnement

Photos
Station d'entraînementà la station amont
Moteur, nom du constructeurPhotos1960; BBC
Entraînement, type; Puissance du moteurMoteur à courant continu Ward-Léonard; 45 kW
Réducteur, nom du constructeurPhotos1960; WGW, Bochum
Entraînement de secours (évacuation)par gravité

Freins

Frein de servicePhotos1984; Freins à tambour
Frein de sécuritéPhotos1984; Freins à tambour
Freins embarquésPhotos1960; Freins à pince sur rail

Equipement mécanique

Installations électriques

Systeme de commande, nom du constructeurPhotos1985; BBC
Répétiteur de marchePhotos1985; mécanique sur indicateur de position
Télésurveillance, nom du constructeur1985; Frey AG
Transmission de signauxpar boucle inductive
Mode d'exploitationExploitation automatique sans personnel
Organes de communication, systèmeTéléphone

Véhicules

Photos
Nombre de véhicules2
Personnes par véhicule42
Charges utiles; Véhicule, poids à vide3360 kg; 5630 kg
Portes à mouvement automatiqueoui
Carrosserie, nom du constructeurPhotos1959; F.lli Regazzoni Carrozzeria Lugano
Carrosserie, longuer; largeuer; hauteur6980 mm; 2100 mm; 3140 mm
Carrosserie, typeConstruction métallique
Châssis, nom du constructeurPhotos1959; Bell
Châssis, nombre d'essieux2
Fixation du câble tracteurManchon coulé

Performance de transport

Vitesse de marche maximale; Durée du trajet2 m/s; 2 min.
Capacité de transport, personnes; transport annuelle900 pers./h; 113000 pers./an

Appendice 2: Références

Bundesinventare
-ISOS (national)Lugano, città; Brè, villaggio
andere Inventare
-ISISObjekt-Nr.: 6900-02-0
Literatur
-XLIII Assemblea generale della Società Svizzera Ingenieri e Architetti nel Cantone Ticino, 4-5 e 6 settembre 1909, Locarno 1909
-Rivista tecnica della Svizera italiana. Organo della Società Ticinese degli Ingenieri ed Architetti, Lugano: 1912, no. 1, p. 7-11; 1912, no. 12, p. 183-186
-Poggioli, Dino: Il movimento turistico e l'industria alberghiera di Lugano (tesi di laurea Berna), Bellinzona: 1939
-Lugano, INSA Inventario Svizzero di Architettura 1850-1920, vol. 6, Zurigo: Orell Füssli, 1991, p. 205-355
-Schweizer Heimatschutz (Hg.): Die schönsten Verkehrsmittel der Schweiz, Zürich, 2007, p. 56
e-docs
-http://www.stahlseil.ch/gallery/main.php?g2_itemId=71666  
-http://www.bahn-bus-ch.de/bahnen/fmb/foto-a.html  
-http://www.varesefunicolari.org/altre/suvigl.html  

Appendice 3: Âge des composants

Âge des composants

Appendice 4: Relations

ConstructeurBellBell
Prochaine section61.008StBCassarate - Monte Brè sezione 2, Lugano

Appendice 5: Un choix d'images

520_7924.JPG 520_9153.JPG 520_9211.JPG
520_8716.JPG 520_8799.JPG 520_8656.JPG
521_0041.JPG 520_9101.JPG 520_8712.JPG
520_8806a.jpg 520_8695.JPG 520_7952a.jpg
520_8910.JPG 520_8629.JPG 520_8607.JPG
520_8617.JPG 520_8641.JPG 520_8927.JPG