libhtm_comboxsqltab 71.085 Stalden - Staldenried, Staldenried, Funivia a va e vieni
Località, CantoneStaldenried, VS
Coord. staz. a valle633.345/120.125 ; 804 m.s.M
Coord. staz. intermedia634.145/119.920 ; 1000 m.s.M
Coord. staz. a monte634.420/119.855 ; 1161 m.s.M
ClassificazioneNazionale
Sopralluogo24.06.2009 eb
Inventario23.11.2010 pb

GestoreMunizipalgemeinde Staldenried
FabbricanteVon Roll
sito Internethttp://www.luftseilbahn-staldenried.ch

71.086P-012Staldenried - Gspon, Staldenried
Anno di costruzione1951
Prima messa in esercizio1951
Trasformazioni1989
Prevista sostituzione dell’impianto2017
cabina

Situazione

Descrizione dell'impianto

Das Dorf Staldenried, das eigentlich aus mehreren verschiedenen Gebäudegruppen besteht, liegt auf einer Hangterrasse im vorderen Vispertal, direkt oberhalb der Verzweigung des Saaser- und Mattertales. Die drei grössten Siedlungseinheiten innerhalb der Gemeinde haben wichtige gesellschaftliche Funktionen übernommen: Das kirchliche Zentrum heisst «Zur Kirche», das weltliche «Zur Tanne» und das touristische «Gspon».
Im Jahr 1947 hat der Grosse Rat des Kantons Wallis die Erstellung einer Luftseilbahn auf der Strecke Stalden-Staldenried-Gspon beschlossen. Im Auftrag der Gemeinde Staldenried wurde 1949 mit dem Bau der Bahn begonnen. 1951 konnte die in zwei Sektionen unterteilte Bahn ihren Betrieb aufnehmen.
Die Zweisektionen-Pendelbahn wurde von der Firma Von Roll erstellt. Die untere Sektion hat ihren Ausgangspunkt gegenüber dem Bahnhof der Matterhorn-Gotthard-Bahn in Stalden. Nach dem Überqueren der Vispa führt die 1'167 m lange Strecke weitgehend über Grasland bevor sie die Zwischenstation «Zur Kirche» und dann die Mittelstation «Zur Tanne» in Staldenried erreicht. Von der Mittelstation führt die 1'598 m lange zweite Sektion durch Waldgebiet und über eine steile Felswand nach Gspon. Die einzelnen Sektionen weisen drei respektive fünf typische Von Roll Dreibein-Fachwerkstützen auf.
Die Stationen fügen sich bezüglich Materialisierung und Gestaltung optimal in die bestehende Hauslandschaft ein. Auf einem massiven Sockelgeschoss mit vorgeblendetem Natursteinmauerwerk erhebt sich je ein Oberbau in Blockbauweise. Die Schrägdächer sind mit Schieferplatten eingedeckt. Die als Stahl-Fachwerkkonstruktion ausgebildete Zwischenstation «Zur Kirche» ist direkt an die zweite Stütze angefügt.
Die Tragseile der beiden Bahnen werden in der jeweils unteren Station mittels Gewichten abgespannt. In der Mittelstation Staldenried sind die Antriebsgruppen für beide Sektionen untergebracht. Ein Grossteil der Antriebskomponenten geht auf die Umrüstung von 1964 zurück. Die Betriebs- und Sicherheitsbremsen wurden 1989 ersetzt; gleichzeitig erfolgte der Einbau von neuen Steuerungs- und Überwachungseinrichtungen.
In der Anfangszeit waren die beiden Bahnsektionen mit Kabinen für je vier Personen ausgestattet. Diese wurden 1963/64 durch neue leistungsfähigere Kabinen für je zwölf Personen ersetzt. An die zu diesem Zeitpunkt durch die Firma Von Roll gelieferten Gehänge mit den zwölfrolligen Laufwerken und den berg- und talseitig angebrachten Fangbremsen wurden 1986 neue Kabinen der Firma CWA, Olten befestigt.


Valutazione complessiva

Die 1951 errichtete zweispurige Pendelbahn ist noch heute das zentrale öffentliche Verkehrsmittel für das Gebiet Staldenried-Gspon. Die in zwei Sektionen unterteilte Bahn (Stalden – Staldenried; Staldenried – Gspon) gehört zu den ältesten erhaltenen Pendelbahnen dieser Grössenordnung in der Schweiz. Die von der renommierten Firma Von Roll hergestellte Anlage besticht durch die aus der Bauzeit erhaltenen Stationsbauten und Stützen sowie durch die erhaltenen Komponenten der ersten Umrüstung von 1963/64 wie Antrieb, Gehänge und Laufwerke mit Fangbremsen.


Valutazione

Concetto
Idea di collegamento (visione)molto buonoöffentliche Erschliessung: Luftseilbahn als (ökonomisch) sinnvollstes Transportmittel
Tracciato: progettazione, attuazionemolto buonoüber besiedeltes Gebiet hinweg; von Siedlungszentrum zu Siedlungszentrum
Tecnica dell’impianto di trasporto a fune
Costruzione tecnica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialieccellentekonventionell, aber zeittypische Technik (insbesondere 1951 u. 1963/64); ideale u. kompakte Anordnung bei Station Staldenried: Anschluss à niveau, Antriebe u. Kommandostelle; Antriebsanordung kompakt: zusätzliche Einrichtungen durch Einbau eines Zwischenbodens sinnvoll untergebracht; schlanke, taillierte Dreibein-Fachwerkstützen; eng konfektionierte u. in der Achse der Zwischenstütze (Nr. 2) gut eingepasste Zwischenstation auf der Höhe Kirche; schmale Kabinen (windanfällig, aber in bestehende Öffnungen passend); knapper Bodenabstand (Reduktion Nutzlast)
Importanza dal punto di vista della tecnica degli impianti di trasporto a fune: principio, fabbricanteeccellentezweispurige Zweisektionenpendelbahn; eine der ältesten Von Roll-Personenluftseilbahnen mit Fahrzeugen geringer Grösse (vgl. 71.022); exemplarisch für die frühen Von Roll-Personenluftseilbahnen
Edilizia e genio civile: costruzioni della linea, edifici
Opere d’ingegneria--
Architetturamolto buonodie Hochbauten fügen sich bezüglich Materialisierung u. Volumetrie optimal in die bestehende Hauslandschaft ein; kompakte Installationen; für die 1950er-Jahre typische Orientierung an der lokalen Formensprache (später Heimatstil)
Costruzione architettonica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialimolto buonoUntergeschoss/Sockel: Beton aussenseitig mit vorgeblendetem Natursteinmauerwerk (rustikal); Oberbau: Blockbau; Schrägdächer mit Schieferplatten eingedeckt; Seilbahnkomponenten: Stahlkonstruktion
Importanza a livello di tipologia ediliziamolto buonoHochbauten als wesentliche, aus der Anfangszeit stammende u. minimal veränderte Anlagekomponenten; Aufteilung der Baukörper nach Funktionen (Seilbahntechnik, Schnittstelle Kunde-Seilbahn)
Autenticità: eredità materiale e ideale
Entità e qualità dei componenti originarimolto buonoausserordentlich wertvolle, sehr alte u. repräsentative Seilbahnkomponenten: Linienführung, Stationsbauten u. Stützen; auch die Komponenten der ersten Umrüstung (1963/64) bereits von erheblichem Wert: Antrieb, Gehänge u. Laufwerk mit Fangbremsen
Qualità delle trasformazionimolto buonoNachrüstungen in zwei Phasen: 1963/64 grössere Fahrzeuge zwecks Leistungssteigerung u. 1989 Bremswerk sowie Steuerung u. Überwachungsanlagen; 1986 zweiter Kabinenersatz; die Nachrüstungen orientieren sich am Grundbestand
Integrità funzionaleeccellentenach wie vor als Haupterschliessungsmittel in Betrieb u. von zentraler Bedeutung
Storia culturale
Persone, imprese, istituzioni buonovon öffentlicher Hand betrieben: ab 1951 durch Gemeinde, seit 1977 durch Kanton verwaltet
Economia, turismo, trasporti, militarebuonofür Familien geeignetes Winter- u. Sommerausflugsgebiet; grosses Naturerlebnis, da nicht hochtouristisch
Situazione territoriale
Rispetto del paesaggio, dell’ambiente naturale, del contesto urbanobuonoprimär auf optimale Seilbahnlinie konditioniert; landschaftlicher Kontext vernachlässigt; da wohlproportionierte u. verhältnismässig bescheidene Abmessungen der Anlagekomponenten in Landschaft weniger augenfällig
Infrastruttura
Infrastruttura turistica/d’eserciziobuonozwei Skilifte; Wanderwege: Angebot ausgewogen zur Grösse des Orts
Rete dei trasportieccellentedirekter Bahnanschluss; Strasse als Konkurrenz

Allegato 1: Dati tecnici

Percorso

Immagini
Scopo dell'impiantoServizio pubblico, Servizio turistico
Lunghezza inclinata1167 m
Dislivello357 m
Portata massima700 m
Distanza dal suolo massima95 m
Pendenza massima; media596 o/oo; 306 o/oo
Scartamento intervia5100 mm
Numero di stazioni3
Sostegni di linea, numeroImmagini3
Sostegno di linea, tipo di costruzione; formaCapriata in metallo; Sostegno di linea in forma di T
Sostegno di linea, nome del costruttore1951; Von Roll

Edifici

Nome della stazione a valle; Stazione a valle tipo di costruzioneImmagini1951; Stalden; Costruzione in legno, Costruzione in metallo
Nome della stazione intermediaria; Stazione intermediaria tipo di costruzioneImmagini1951; Zur Kirche; Costruzione in metallo, senza edificio
Nome della stazione a monte; Stazione a monte tipo di costruzioneImmagini1951; Staldenried ; Costruzione in legno, Costruzione in metallo

Funi

Fune portante, tipoFune completamente chiusa d'un solo pezzo
Fune portante, numero/via; diametro1; 24 mm
Fune traente, numero; diametro1; 15 mm
Contra-fune, numero; diametro1; 11 mm
Fune tenditrice (fune portante), numero; diametro1; 38 mm

Trazione

Immagini
Stazione motricenella stazione a monte
Motore, nome del costruttoreImmagini1964; BBC Oerlikon
Argano, tipo; Potenza del motoreMotore a corrente continua controllato da comando Ward-Leonard; 51 kW
Cambio, nome del costruttoreImmagini1964; Hansen
Argano d'emergenza (evacuazione)ImmaginiArgano idraulico azionato da motore a combustione interna

Freni

Freno di servizioImmagini1989; Freni a disco
Freno di sicurezzaImmagini1989; Freni a disco
Freni del carrelloImmagini1964; Freni del carrello tramite carrello di frenaggio indipendente a monte ed a valle del carrello

Attrezzature meccaniche

Dispositivo di tensione del fune portanteContrappeso (stazione a valle)
Carrelliera (fune portante)no
Dispositivo di tensione del fune traenteContrappeso (stazione a valle)

Apparecchiature elettriche

Comando, nome del costruttore1989; Frey AG Stans
Ripetitore1989; Digitale
Impianto di telesorveglianza, nome del costruttore1989; Frey AG Stans
Modo di regimeComando manuale, Controllato nella sala di controllo
Sistema di telecomunicazioneTelefono, Radio, Video

Veicoli

Immagini
Numero di veicoli2
Persone per veicolo10
Carichi utili; Veicolo, peso a vuoto800 kg; 1400 kg
Cabine, nome del costruttore1986; CWA Olten
Cabine, lunghezza; larghezza; altezza2600 mm; 1270 mm; 2410 mm
Porte a serraggio automaticono
Sospensione, nome del costruttore; tipoImmagini1964; Von Roll; Profilati di acciaio
Carrello, nome del costruttoreImmagini1963; Von Roll
Fissazione della fune traenteImmaginiTesta autobloccante

Performance di trasporto

Velocità di marcia massima; Durata del tragitto5 m/s; 8 min.
Capacità di trasporto, persone; trasporto annuale60 pers./h; 78000 pers./an
Capacità di trasporto annuale, beni materiali32000 tonnes/an
Personale di servizio1 pers.

Allegato 2: Riferimenti

Bundesinventare
-ISOS (national)Stalden, Dorf
Quellen
-Anonym: Programm des 50-Jahr Jubiläums der Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon, Stalden, Typoskrypt, 2001
e-docs
-http://www.bahn-bus-ch.de/bahnen/lssg/index.html  
-http://www.bergbahnen.org/images/datenbank/1504.jpg  

Allegato 3: Anno di costruzione dei componenti

Grafico degli anni

Allegato 4: Relazioni

FabbricanteVon RollVon Roll Eisenwerke (Seilbahntechnik)
Impianto simile 71.022P-026Naraus - Fil da Cassons, Flims
Inventario impianto addizionale71.086P-012Staldenried - Gspon, Staldenried
Prossimo sezione

Allegato 5: Una selezione di immagini

CIMG4033.JPG CIMG4034.JPG CIMG4131.JPG
CIMG4040.JPG CIMG4039.JPG CIMG4121.JPG
CIMG4123.JPG CIMG4043.JPG CIMG4065.JPG
CIMG4127.JPG CIMG4038.JPG CIMG4042.JPG
CIMG4041.JPG CIMG4031.JPG CIMG4037.JPG
CIMG4061.JPG CIMG4057.JPG CIMG4052.JPG