libhtm_comboxsqltab 71.129 Trockener Steg - Klein Matterhorn, Zermatt, Funivia a va e vieni
Località, CantoneZermatt, VS
Coord. staz. a valle621.986/091.079 ; 2929 m.s.M
Coord. staz. a monte622.564/087.538 ; 3820 m.s.M
ClassificazioneNazionale
Sopralluogo09.09.2009 eb
Inventario24.11.2010 zk

GestoreZermatt Bergbahnen
FabbricanteVon Roll

Anno di costruzione1979
Prima messa in esercizio1979
Trasformazioni1995
stazione a valle, cabina

Situazione

Descrizione dell'impianto

Der definitive Beschluss, das Kleine Matterhorn und das Gletschergebiet Plateau Rosa (Theodulgletscher) mit einer Pendelbahn für den Skitourismus zu erschliessen, geht auf das Jahr 1965 zurück. Das Konzessionsgesuch wurde 1969 eingereicht, 1970 wurde die Konzession von den eidgenössischen Behörden erteilt. Weil die Stiftung für Landschaftsschutz und Landschaftspflege eine Beschwerde gegen die Konzessionserteilung einreichte, wurde die Realisierung sistiert. Erst 1973, nach Bundesratsentscheid, wurde die Beschwerde der Stiftung abgelehnt und die Konzession definitiv in Kraft gesetzt. Das Gebiet Klein Matterhorn-Theodulhorn-Theodulgletscher ist ein touristisch intensiv genutzter Korridor und grenzt westlich und östlich an die Landschaft von nationaler Bedeutung (Objekt Nr. 1707 Dent Blanche-Matterhorn-Monte Rosa).
Antrieb und Zugseilabspannung sind aufgrund der ausserordentlichen Bedingungen (Fels, Gletscher, Permafrost) in der "Talstation" Trockener Steg angelegt; die Bergstation ist mehrheitlich in den Gipfel des Kleinen Matterhorns eingelassen und nur der Einfahrtskopfbau ist von aussen sichtbar. Die Streckenlänge von 3'672 m wird mit Hilfe dreier Stützen bewältigt, die alle im unteren Drittel, in statisch sehr anspruchsvollem Untergrund positioniert sind. Anstelle von Spanngewichten und Gewichtsschächten wurden vom Felsinnern her feste (Querstollen), vorgespannte Felsverankerungen eingesetzt. Vom Aufnahmetrakt der Bergstation führt ein 170 m langer Stollen auf die Südseite des Kleinen Matterhorns und erschliesst den Skifahrenden das Breithorn-Plateau. Ein Vertikalaufzug führt zudem auf eine unter dem Gipfel erstellte Aussichtsplattform. Die Fahrzeuge weisen aufgrund damals neuer Erkenntisse sehr lange Gehänge auf. Das Zugseil ist am Fahrzeug mittels Trommel befestigt.


Valutazione complessiva

Die Personenluftseilbahn mit Grosssraumkabinen Trockener Steg-Klein Matterhorn ist neben der Schilthornbahn (71.076, 71.077, 71.078) die berühmteste Pendelbahn der Firma Von Roll. Ihre Bergstation auf 3820 m ü.M. ist die höchstgelegene Station einer Personenluftseilbahn in Europa. Die Anlage weist schweizweit das längste Spannfeld auf (2885 m). Vision und Linienführung sind angesichts der extremen landschaftlichen Bedingungen kühn. Mit 30 Betriebsjahren weist die Anlage, die in weiten Teilen unverändert ist, in seilbahntechnischer Hinsicht zudem bereits ein beträchtliches Alter auf. In der Phase von der Projektierung bis zur Realisierung war sie äusserst umstritten, da sie in einer geschützten hochalpinen Landschaft zu liegen kam; der Bahnbau förderte den Konflikt zwischen Tourismusentwicklung in der Berglandschaft und Landschaftsschutz zu Tage, der schliesslich mit der Ausscheidung eines Tourismus-Korridors bewältigt wurde.


Valutazione

Concetto
Idea di collegamento (visione)eccellenteBasisprojekt aus dem Jahr 1965!: Erschliessung des hochalpinen, 3883 m hohen Berggipfels Klein Matterhorn am westlichen Ende der Monte Rosa-Gruppe u. Bereitstellung des Rosa-Plateaus für den Skitourismus
Tracciato: progettazione, attuazioneeccellenteaufgrund der hochalpinen Bedingungen – schwieriger Stützenuntergrund, gigantische Abmessungen – anspruchsvolle Linienführung; mit 3672 m sehr lange, gerade Strecke, die mit nur drei Stützen, die sich alle im unteren Streckendrittel befinden, bewältigt wird; nach wie vor schweizweit längstes Spannfeld (2885 m)
Tecnica dell’impianto di trasporto a fune
Costruzione tecnica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialieccellenteAntrieb u. Zugseilabspannung mittels Gewicht in Talstation; Tragseilabspannung über feste, vorgespannte Felsverankerungen in Felsstollen; in Fels eingelassene u. zu Durchgangsstollen führende Bergstation; Befestigung der Fahrzeuge am Zugseil mittels Trommel; Fahrzeuge mit langen Fachwerkgehängen; konische Fachwerkstützen
Importanza dal punto di vista della tecnica degli impianti di trasporto a fune: principio, fabbricanteeccellentenach wie vor Werk der Superlative u. Prestigebahn der Fa. Von Roll: zweispurige Personenpendelbahn mit Grossraumkabinen (100 Pers.), Höhenrekord Europa 3820 m ü. M., weitestes Spannfeld der Schweiz 2885 m; aufgrund neuer Erkenntisse sehr langes Gehänge; wegen grosser Seilbewegungen extrem tiefe Tragseilspanngewichtsschächte; bis auf Steuerung u. Fernüberwachungsanlage integral erhalten u. mit 30 Betriebsjahren von beträchtlichem Alter
Edilizia e genio civile: costruzioni della linea, edifici
Opere d’ingegneriaeccellentehöchst anspruchsvolle, hochalpine Bedingungen: Ausführung bei Minus-Temperaturen, Fundationen in Gletscher- u. Permafrostgebiet, Bergbauwerke (Stollen)
Architetturabuonogigantische, in Anlehnung an die karge, hochalpine Berglandschaft Béton brut-Bauwerke; formal aufs Minimum reduziert; Bergstation als sechseckiger Kopfbau, der dem zur Südseite des Kleinen Matterhorns führenden Durchgangsstollen vorangestellt ist
Costruzione architettonica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialimolto buonoBetonbauwerke: Talstation klassischer Pultdachbau; Bergstation sechseckig; hochalpine Bauwerke mit entsprechend anspruchsvollen u. aufwändigen Ausführungsbedingungen
Importanza a livello di tipologia ediliziaeccellenteintegraler, aus der Bauzeit stammender Bestandteil der gesamten Seilbahnanlage
Autenticità: eredità materiale e ideale
Entità e qualità dei componenti originarimolto buonobis auf Ersatz Steuerung, Fernüberwachung u. Kopierwerk integral aus dem Erstellungsjahr 1979 überliefert
Qualità delle trasformazionieccellente1995 Ersatz Steuerung, Fernüberwachung u. Kopierwerk
Integrità funzionaleeccellentein hochtouristischem Gebiet im Einsatz
Storia culturale
Persone, imprese, istituzioni --
Economia, turismo, trasporti, militaremolto buonoMatterhorn Glacier Paradise ist das attraktivste u. umfassendste Ganzjahreskernangebot des Zermatter Fremdenverkehrs
Situazione territoriale
Rispetto del paesaggio, dell’ambiente naturale, del contesto urbanomediocrewegen der Erschliessung der bis bis zum Zeitpunkt der Erstellung unberührten Gipfellandschaft von Landschaftsschutzverbänden stark kritisiert; trotz ablesbarer formaler Auseinandersetzung mit dem Landschaftskontext auffälliges technisches Fremdelement
Infrastruttura
Infrastruttura turistica/d’eserciziomolto buonoMatterhorn Glacier Paradise: Gipfelrestaurant, Aussichtsplattform, Gletscherpalast, Gravity Park; Aufzugsanlagen für Sommer- u. Wintertourismus ab "Basisstation" Trockener Steg
Rete dei trasportibuonoZubringerbahnen ab Zermatt: Zermatt-Furi (72.121); Furi-Trockener Steg (71.100)

Allegato 1: Dati tecnici

Percorso

Immagini
Scopo dell'impiantoServizio turistico
Lunghezza inclinata3672 m
Dislivello891 m
Portata massima2850 m
Distanza dal suolo massima165 m
Pendenza massima; media906 o/oo; 250 o/oo
Scartamento intervia7200 mm
Sostegni di linea, numeroImmagini3
Sostegno di linea, tipo di costruzione; formaCapriata in metallo; Sostegno di linea in forma di T
Sostegno di linea, nome del costruttore1979; Von Roll

Edifici

Nome della stazione a valle; Stazione a valle tipo di costruzioneImmagini1979; Trockener Steg; Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura)
Nome della stazione a monte; Stazione a monte tipo di costruzioneImmagini1979; Klein Matterhorn; Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura)

Funi

Fune portante, tipoFune completamente chiusa d'un solo pezzo
Fune portante, numero/via; diametro2; 45 mm
Fune traente, numero; diametro1; 44 mm
Contra-fune, numero; diametro1; 42 mm

Trazione

Immagini
Stazione motricenella stazione a valle
Motore, nome del costruttoreImmagini1979; BBC
Argano, tipo; Potenza del motoreMotore a corrente continua controllato da comando Ward-Leonard; 700 kW
Cambio, nome del costruttoreImmagini1979; Von Roll
Argano d'emergenza (evacuazione)ImmaginiArgano idraulico azionato da motore a combustione interna

Freni

Freno di servizioImmagini1979; Freni a disco
Freno di sicurezzaImmagini1979; Freni a disco
Freni del carrelloImmagini1979; Freni del carrello tramite carrello di frenaggio indipendente

Attrezzature meccaniche

Dispositivo di tensione del fune portanteImmaginiDoppio ancoraggio
Dispositivo di tensione del fune traenteImmaginiContrappeso (stazione a valle)
Porta d'accesso alla cabina

Apparecchiature elettriche

Comando, nome del costruttoreImmagini1995; Frey AG
Ripetitore1995; Digitale
Impianto di telesorveglianza, nome del costruttore1995; Frey AG
Modo di regimeComando manuale, Controllato nella sala di controllo, Telecomandato dall'agente di scorta
Sistema di telecomunicazioneTelefono, Radio

Veicoli

Immagini
Numero di veicoli2
Persone per veicolo100
Carichi utili; Veicolo, peso a vuoto8000 kg; 2150 kg
Cabine, nome del costruttore1979; CWA
Cabine, lunghezza; larghezza; altezza6800 mm; 3600 mm; 2900 mm
Porte a serraggio automatico
Sospensione, nome del costruttore; tipoImmagini1979; Von Roll; Capriata in metallo
Carrello, nome del costruttoreImmagini1979; von Roll
Fissazione della fune traenteAncoraggio a tamburo

Performance di trasporto

Velocità di marcia massima; Durata del tragitto10 m/s; 7 min.
Capacità di trasporto, persone; trasporto annuale600 pers./h; 590000 pers./an
Personale di servizio1 pers.

Allegato 2: Riferimenti

Bundesinventare
-BLNObjekt-Nr.: 1707 Dent Blanche-Matterhorn-Monte Rosa
Archive
-SWA BS Verkehr B 645 und B 616 (Pendelbahn Trockener Steg - Klein Matterhorn; Luftseilbahn Zermatt–Schwarzsee– Klein Matterhorn AG)
Literatur
-Bloetzer, Peter: Der Bau der Bergstation der Seilbahn Klein Matterhorn, in: IABSE congres report = Rapport du congrès AICP = IVHB Kongressbericht, vol 11 (1980), p. 431-440
-Rieder, Urs; Keusen, Hans-Rudolf; Amiguet, Jean-Louis: Geotechnische Probleme beim Bau der Luftseilbahn Trockener Steg - Klein Matterhorn, in: Schweizer Ingenieur und Architekt, vol. 98 (1980), p. 428-431
e-docs
-http://www.seilbahnbilder.ch/galerie/albums/wallis/zermatt/berichte/zermatt22042006/normal_zermatt22042006-68.jpg  
-http://www.remontees-mecaniques.net/bdd/reportage-195.html  

Allegato 3: Anno di costruzione dei componenti

Grafico degli anni

Allegato 4: Relazioni

FabbricanteVon RollVon Roll Eisenwerke (Seilbahntechnik)

Allegato 5: Una selezione di immagini

CIMG6620.JPG CIMG6680.JPG CIMG6616.JPG
CIMG6629.JPG CIMG6630.JPG CIMG6636.JPG
CIMG6633.JPG CIMG6627.JPG CIMG6621.JPG
CIMG6609.JPG CIMG6618.JPG CIMG6637.JPG
CIMG6655.JPG CIMG6612.JPG CIMG6585.JPG
CIMG6586.JPG CIMG6594.JPG CIMG6602.JPG