libhtm_comboxsqltab 75.011 Croix des Ruinettes - Les Attelas, Verbier, Umlaufkabinenbahn
Ort, KantonVerbier, VS
Koord. Talstation585.683/104.444 ; 2201 m.ü.M
Koord. Bergstation586.803/105.337 ; 2733 m.ü.M
EinstufungJüngere Anlagen
Besuch11.04.2009 tb
Inventar24.11.2010 zk

BetreiberinTéléverbier
HerstellerGaraventa
wwwhttp://www.televerbier.ch

Baujahr1994
Erstinbetriebsetzung1994
Umbauten
Strecke in Übersicht

Situation

Beschreibung der Anlage

Der hochtouristische Walliser Ort Verbier liegt auf einer nach Südwesten ausgerichteten Geländeterrasse oberhalb des Val de Bagnes auf dem Gebiet der Gemeinde Bagnes und ist sowohl über eine Fahrstrasse und seit 1975 auch über eine Einseilumlaufkabinenbahn erschlossen. Die heute im weitläufigen Areal- und Anlagenverbund "4 Vallées" integrierte Feriendestination entwickelte sich erst im Verlauf der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem Fremdenverkehrsort. Obwohl erste Skifahrer bereits in den 1910er-Jahren nach Verbier kamen, wurde in Verbier erst nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs eine erste mechanische Aufzugseinrichtung, ein Funischlitten, für die Skifahrer eingerichtet. Ein erster Skilift mit einer Länge von 250 m folgte 1947. Das Kernskigebiet von Verbier befindet sich an der Westflanke des Mont Gelé respektive des Attelas. 1950 wurde ein Sessellift erstellt, der Verbier mit dem Croix des Ruinettes verband. Vom Croix des Ruinettes aus folgten bald die Erschliessungen des Attelas (1957), des Mont Gelé und des Tortin (1961). Buchstäblich einen Höhepunkt in der Entwicklung vom Skigebiet Verbier bildete die Erschliessung des Mont Fort via Tortin-Gentianes (1983). Die ältesten Aufzugseinrichtungen von Verbier wurden grossmehrheitlich durch jüngere, leistungsfähigere Anlagen ersetzt.
Die Station Croix des Ruinettes ist heute ein ab Verbier von zwei Kabinenumlaufbahnen erschlossener Knotenpunkt. Die auf den Attelas führende Umlaufbahn mit zwei parallel geführten Förderseilen ist ein Ersatzneubau und wurde 1994 anstelle der von 1957 stammenden Von Roll'schen Pendelbahn mit 30er Kabinen installiert. Die als Funispace bezeichnete Doppelschlaufeneinseilbahn mit kontinuierlichem Umlaufbetrieb und grossräumigen Fahrzeugen steigt von 2'201 auf 2'733 m ü. M. hinauf. Die 1'561 m lange Strecke, die vom Croix des Ruinettes aus in nordöstlicher Richtung verläuft, im unteren Streckenabschnitt ein eher flaches Stück überwindet und im oberen Teil über die felsigen Steilwände der Westflanke den Gipfelpunkt des Attelas erreicht, wird mit nur vier kräftigen Fachwerkstützen bewältigt. Das die insgesamt 19 Fahrzeuge ziehende und als Doppelseilschlaufe angelegte Förderseil wird von zwei unabhängigen, in der Talstation platzierten, durch ein Differentialgetriebe miteinander verbundenen Motoren bewegt und östlich hinter der Bergstationseinrichtung mittels Gewicht abgespannt. Die Fahrzeuge mit 0.7 m kurzen Kastenprofilgehängen sind mit je vier automatischen Federklemmen an das parallel geführte, eine 3.2 m (!) breite Fahrspur bildende Förderseil gekuppelt. Die Fahrzeuge, die sich durch eine bemerkenswerte Windstabilität auszeichnen, werden in den Stationen von den Förderseilen gelöst und am Boden von einem Luftreifen-Stationsumlaufförderer langsam bewegt. Für Notfälle ist auf dem gleichen Trassee eine über den Fahrspuren in der Bahnachse angeordnete Bergungsbahn eingerichtet. Auf die Stützen der Hauptbahn installierte Fachwerkportale tragen die Rollenbatterien der Bergungsbahn.


Gesamtwürdigung

Die 1994 errichtete Funispace von Verbier – mit einer Förderleistung von 3'000 Personen pro Stunde eine der leistungsstärksten Anlagen der Schweiz – ist die erste von bisher nur zwei in der Schweiz installierten Funitel-Bahnen (vgl. 75.010) und nach der Bahn von 1991 im französischen Val Thorens die zweite Funitel-Anlage der Welt. Sie ist eine Entwicklung des Goldauer Seilbahnherstellers Garaventa und geht auf die Konzeption der französischen Seilbahnfirma POMA respektive deren Chefingenieur Denis Creissels zurück. Sie gehört zu der Gattung der Doppeleinseilbahnen mit kontinuierlichem Umlaufbetrieb, bei der die Charakteristika einer Pendelbahn mit denjenigen einer Umlaufbahn kombiniert werden. Doppeleinseilbahnen zeichnen sich durch eine grosse Windstabilität, weite Spannfelder und eine hohe Förderkapazität aus und sind entweder als Double Mono-Cable (DMC, zwei getrennte Förderschleifen), als Double Loop Mono-Cable (DLM, doppelte Schleife) oder als Kombination des DMC bzw. DLM-Systems mit Doppelschleife und zwei Motoren (Funitel) ausgebildet.


Anhang 1: Technische Daten

Strecke

Fotos
BetriebszweckTouristisch
Streckenlänge (schief)1561 m
Höhendifferenz532 m
Längstes Seilfeld (schief)660 m
Grösster Bodenabstand92 m
Neigung Maximal; Mittelwert717 o/oo; 366.9 o/oo
Spurweite (auf Stützen); Bergseilseite7800 mm; rechts
Anzahl StützenFotos4
Stützenbautechnik; StützenformStahl Fachwerk; T-Stütze
Stützen Hersteller1994; Garaventa
Stützen-Rollenbatterie Hersteller1994; Garaventa

Hochbauten

Talstation Name; KonstruktionFotos1994; Les Ruinettes; Stahlkonstruktion
Bergstation Name; KonstruktionFotos1994; Les Attelas; Stahlkonstruktion

Seile

Förderseil Anzahl; Durchmesser1 (in zwei Schlaufen); 50 mm

Antrieb

Fotos
Antrieb Ortin Talstation
Motor HerstellerFotos1994; BBC
Antriebstyp; MotorleistungGleichstrom mit Thyristor; 490x2 kW
Getriebe HerstellerFotos1994; Kissling
Notantrieb für RäumungFotosHydraulisch mit Verbrennungsmotor

Bremsen

Betriebsbremse1994; Scheibenbremsen
SicherheitsbremseFotos1994; Scheibenbremsen

Mechanische Einrichtungen

Förderseil SpannsystemGewicht Bergstation
StationsumlauffördererFotosLuftreifen
Beschleuniger/VerzögererFotosZahnriemen

Elektrotechnische Einrichtungen

Steuerung HerstellerFotos1994; Frey AG
Fernüberwachungsanlage Hersteller1994; Frey AG
Kommunikations SystemTelefon
PassagierinformationLautsprecher auf der Strecke

Fahrbetriebsmittel

Fotos
Anzahl19
Plätze / Fahrzeug30
Nutzlast; Fahrbetriebsmittel Leergewicht2400 kg; 2600 kg
Kabinen HerstellerFotos1994-2002; CWA
Kabinen Länge; Breite; Höhe2796 mm; 2500 mm; 2450 mm
Automatische Türenja
Gehänge Hersteller; GehängetypFotos1994; Garaventa; Kastenprofil
Klemmvorrichtung Hersteller; TypFotos1994-2002; Garaventa; Federklemme

Förderleistung

Fahrgeschwindigkeit max.; Fahrzeit6 m/s; 4.3 Min.
Personenleistung; Jahresbeförderung Total2000 Personen/h; 1042583 Pers./Jahr
Notwendiges Betriebspersonal2 Pers.

Anhang 2: Apparat

Literatur
-Egli, E.: Neue Grossbahnen mit besonderen Eigenschaften, in: Motor im Schnee, 9/1994, p. 11-13
-Schmoll, H. Dieter: Weltseilbahngeschichte, Band II ab 1945 bis 2000, Salzburg: Ottmar F. Steidl Verlag Ges. m. b. H., 2000, p. 68-70
-Schibli, Patrick; Schärli, Max: Funitels, in: 50 Jahre Seilbahnen der Schweiz 1957 - 2007, hrsg. v. Vereinigung Technisches Kader VTK 2007, p. 107-109
-Wolfer, Steffen: Infos zu Funitel, Version vom 20.04.2009, URL: www.funitel.de
-Anonym: Historique des remontées, Version vom 20.08.2010, URL: http://www.televerbier.ch/historique_des_remontees.htm
-cablecar.ch: DMC und DLM, Version vom 20.08.2010, URL: http://www.cablecar.ch/html/dmc_und_dlm.html
-cablecar.ch: Funitel, Version vom 20.08.2010, URL: http://www.cablecar.ch/html/funitel.html
e-docs
-http://www.funitel.de/anlagenportraets/funispace-les-attelas  
-http://www.remontees-mecaniques.net/bdd/reportage-98.html  

Anhang 3: Jahrzahlen der Komponenten

Jahre Graphik

Anhang 4: Relationen

HerstellerGaraventaGaraventa
Ähnliche Anlage75.010UK-30Cab Violettes - Pte Plaine Morte, Crans-Montana

Anhang 5: Bildauswahl

518_1185.JPG 518_1637.JPG 518_0862a.jpg
518_1168.JPG 518_1497.JPG 518_1725a.jpg
518_1750.JPG 518_1430.JPG 518_1300.JPG
518_1190.JPG 518_1307.JPG 518_1344.JPG
518_1570a.jpg 518_1158a.jpg 518_1114.JPG
518_0897.JPG 518_1431.JPG 518_0849.JPG