libhtm_comboxsqltab 71.098 Ravaisch - Alptrider Sattel II, Samnaun, Pendelbahn
Ort, KantonSamnaun, GR
Koord. Talstation823.454/204.228 ; 1789 m.ü.M
Koord. Bergstation822.745/206.247 ; 2511 m.ü.M
EinstufungJüngere Anlagen
Besuch18.08.2009 eb
Inventar23.11.2010 zk

BetreiberinLuftseilbahnen Samnaun AG
HerstellerGaraventa
wwwhttp://www.bergbahnen-samnaun.ch

Baujahr1995
Erstinbetriebsetzung1995
Umbauten
Kabine

Situation

Beschreibung der Anlage

Die touristische Entwicklung von Samnaun setzte nach verhaltenen Anfängen erst in den späten 1970er-Jahren mit der Erschliessung der Alp Trida und der Koordination mit dem österreichischen Fremdenverkehrsort Ischgl ein. Grundstein für diesen Aufschwung bildete die Personen-Luftseilbahn von 1978 (71.133).
Die "Twinliner"-Anlage wurde 1995 als Ergänzung des Samnauner Zubringersystems in die Silvretta Arena Samnaun/Ischgl gebaut. Die Linie wurde parallel zur älteren Bahn angelegt. Neben den doppelstöckigen Fahrzeugen sind die kurzen Gehängearme, die mächtigen, mit 32 Laufrollen versehenen Lauwerke und die markanten, aussergewöhnlich hohen Stationsbauten Hauptmerkmale der gigantischen Anlage.
Die Talstation befindet sich jenseits des Talgrundes (Gegenhang) in unmittelbarer Nähe der älteren Anlage und gegenüber dieser leicht erhöht. Die aussergewöhnliche Höhe des Stationsgebäudes einerseits und die erhöhte Stellung andererseits haben einen Höhengewinn zur Folge und führen zur Einsparung einer Ausfahrstütze. Die Seilbahntechnik, die der Anlage zugrunde liegt, ist konventionell, jedoch sind alle Systemkomponenten auf die aussergewöhnliche Beförderungskapazität und Nutzlast ausgerichtet und dementsprechend gigantisch konfektioniert. Besonders auffällig nebst Volumen und Form der Fahrzeuge sind die Abmessungen und die Organisation der Stationsbauten: der effektive Bahnzugang erfolgt über Lift- und Rolltreppenanlagen. Mit ihrem Fassungsvermögen von 180 Personen stossen die Fahrzeuge an die Grenzen der Wirtschaftlichkeit: Nebst dem Fassungsvermögen sind bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung auch die Ein- respektive Ausstiegszeiten relevant. Diesem Aspekt tragen die Doppelstöckigkeit beziehungsweise die auf zwei Ebenen angelegten Bahnsteige Rechnung.


Gesamtwürdigung

Der "Twinliner" Samnaun-Ischgl ist repräsentativ für die Tendenz, im Bergbahnbau-Sektor mit immer spektakuläreren und gigantischeren Neuheiten auf den Markt zu gelangen. Die aussergewöhnlich gross dimensionierte Anlage kam mit ihren insgesamt 180 Personen fassenden Doppelstock-Kabinen vom traditionsreichen Berner Kabinenbauer Gangloff 1995 als Weltneuheit auf den Markt. Neben der hohen Transportkapazität prägen die eindrücklichen Jumbo-Kabinen auch das Corporate Design der Luftseilbahnen Samnaun AG. Sie waren bis 2003 die weltgrössten Beförderungsmittel der Gattung Personen-Luftseilbahnen. Sowohl der "Twinliner" als auch die knapp 20 Jahre ältere Pendelbahn bilden das Fundament der Skizentrums Silvretta Arena Samnaun/Ischgl.


Anhang 1: Technische Daten

Strecke

Fotos
BetriebszweckTouristisch
Streckenlänge (schief)2269 m
Höhendifferenz722 m
Längstes Seilfeld (schief)1294 m
Grösster Bodenabstand185 m
Neigung Maximal; Mittelwert655 o/oo; 337 o/oo
Spurweite (auf Stützen)10500 mm
Anzahl StützenFotos3
Stützenbautechnik; StützenformStahl Fachwerk; T-Stütze
Stützen Hersteller1995; Garaventa

Hochbauten

Talstation Name; KonstruktionFotos1995; Ravaisch; Massiv (Beton/Mauerwerk), Stahlkonstruktion
Bergstation Name; KonstruktionFotos1995; Allptrider Sattel II; Massiv (Beton/Mauerwerk), Stahlkonstruktion

Seile

TragseiltypVollverschlossen
Tragseil Anzahl pro Spur; Durchmesser2; 64 mm
Zugseil Anzahl; Durchmesser1; 45 mm
Gegenseil Anzahl; Durchmesser1; 45 mm
Tragseil Spannseil Anzahl; Durchmesser2; 100 mm

Antrieb

Fotos
Antrieb Ortin Talstation
Motor HerstellerFotos1995; ABB
Antriebstyp; MotorleistungGleichstrom Ward Leonard WL; 1180 kW
Getriebe HerstellerFotos1995; Flender
Notantrieb für RäumungFotosHydraulisch mit Verbrennungsmotor

Bremsen

BetriebsbremseFotos1995; Scheibenbremsen
SicherheitsbremseFotos1995; Scheibenbremsen
FangbremsenFotos1995; Am Laufwerk berg- und talseitig

Mechanische Einrichtungen

Tragseil-SpannsystemFotosGewicht Talstation
Zugseil-SpannsystemFotosGewicht Bergstation
Einzeltüren zum Fahrzeug in Stationja

Elektrotechnische Einrichtungen

Steuerung HerstellerFotos1995; Frey AG
Kopierwerk1995; Digital
Fernüberwachungsanlage Hersteller1995; Frey AG
FahrregimeHandsteuerung, Gesteuert im Kommandoraum, Fernbedient durch Fahrzeugbegleiter
Kommunikations SystemFotosTelefon, Funk

Fahrbetriebsmittel

Fotos
Anzahl2
Plätze / Fahrzeug180
Nutzlast; Fahrbetriebsmittel Leergewicht8000 kg; 20233 kg
Kabinen HerstellerFotos1995; Gangloff
Kabinen Länge; Breite; Höhe7200 mm; 3700 mm; 5510 mm
Automatische Türenja
Gehänge Hersteller; GehängetypFotos1995; Garaventa; Kastenprofil
Laufwerk HerstellerFotos1995; Garaventa
ZugseilbefestigungKlemmkopf

Förderleistung

Fahrgeschwindigkeit max.; Fahrzeit10 m/s; 6 Min.
Personenleistung; Jahresbeförderung Total1620 Personen/h; 671000 Pers./Jahr
Notwendiges Betriebspersonal2 Pers.

Anhang 2: Apparat

Archive
-SWA BS Verkehr B 713 (Seilbahnen Ravaisch – Apltrider Sattel I und II Bergbahnen Samnaun AG)
Literatur
-Festschrift. 25 Jahre Bergbahnen Samnaun - eine Erfolgsgeschichte, Samnaun 2002
-Schmoll, H. Dieter: Weltseilbahngeschichte II, Salzburg: Ottmar F. Steidl Verlag, 2000, p. 84 u. 86-87
e-docs
-http://www.bergbahnen.org/forum/viewtopic.php?f=33&t=893  
-http://www.seilbahntechnik.net/de/lifts/1134/datas.htm  

Anhang 3: Jahrzahlen der Komponenten

Jahre Graphik

Anhang 4: Relationen

HerstellerGaraventaGaraventa
Paralelle Anlage71.133P-080Ravaisch - Alptrider Sattel I, Samnaun

Anhang 5: Bildauswahl

CIMG5658.JPG CIMG5659.JPG CIMG5660.JPG
CIMG5702.JPG CIMG5733.JPG CIMG5758.JPG
CIMG5713.JPG CIMG5727.JPG CIMG5730.JPG
CIMG5708.JPG CIMG5736.JPG CIMG5795.JPG
CIMG5699.JPG CIMG5684.JPG CIMG5681.JPG
CIMG5716.JPG CIMG5697.JPG