libhtm_comboxsqltab 72.026 Sattel - Mostelberg, Sattel, Télécabine à mouvement continu
Localité, cantonSattel, SZ
Coord. station aval690.830/214.835 ; 784 m.s.M
Coord. station amont692.003/213.648 ; 1188 m.s.M
ClassificationPuîné
Visite17.03.2009 eb
Inventaire01.12.2010 zk

ExploitantSattel-Hochstuckli AG
ConstructeurGaraventa-Doppelmayr
Site internethttp://www.sattel-hochstuckli.ch

Année de construction2005
Première mise en service2005
Transformations2005
cabine

Situation

Description de l’installation

Sattel liegt im Schwyzer Voralpengebiet, im Tal der Steiner Aa, am Übergang vom Zürichsee zum Vierwaldstättersee. Zurückgehend auf eine Initiative von 1939 konnte nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs 1950 am Hohstuckli eine von Sattel zum Weiler Mostel führende Einseilumlaufbahn mit kuppelbaren Zweier-Sesseln in Betrieb genommen werden. Es handelte sich um ein Fabrikat des jungen Maschineningenieurs Gerhard Müller, der parallel zu der Entwicklung von Von Roll ein eigenes Kupplungssystem für Umlaufbahnen konstruiert hatte. Am Bau der Bahn waren neben Gerhard Müller noch die Firma Krause in Männedorf (Antriebsgruppe) und die Firma Weber aus Seewen (Fachwerk-Portalstützen) beteiligt. Eine zweite, vom Herrenboden aus das Hochstuckli erschliessende Bahn wurde 1951 dem Betrieb übergeben: Sie war als Kombilift konfektioniert, der im Winter mit Schleppbügeln und im Sommer mit Sesseln betrieben werden konnte.
Mehrere schneearme Winter Ende der 1980er-Jahre und der Konkurrenzdruck anderer Ausflugsdestinationen führten zu existenziellen Problemen der Betreibergesellschaft. Im Rahmen einer offensiven Vorwärtsstrategie wurde daraufhin der Ausbau des Sommerangebots in Angriff genommen: Ab 1993 wurden eine Sommerrodelbahn, eine Spring- und Hüpfburganlage, ein Erlebnispfad und ein Rollerpark als attraktive Zusatzangebote geschaffen. In der Zwischenzeit hatte die untere Sesselbahn ein Alter erreicht, das eine umfassende Erneuerung unumgänglich machte. Am 6. März 2005 wurde die Müller'sche Pionieranlage eingestellt und in der Folge für einen Ersatzneubau abgetragen. Bei der oberen Bahn hatte der Betreiber bereits ab 1994 auf den Sommerbetrieb verzichtet und die Anlage von Garaventa erneuern und zum reinen Skilift umrüsten lassen (vgl. auch SZ-SC-4-s).
Als Ersatz für die untere Bahn wurde bereits am 17. Juli 2005 in Sattel eine Einseilumlaufbahn mit kuppelbaren Achter-Kabinen dem Betrieb übergeben. Die von Doppelmayr/Garaventa konstruierte Mostelbergbahn war mit einer Weltneuheit ausgestattet: Die Fahrbetriebsmittel, windstabile, sphärisch geformte Kabinen mit Vierpunkt-Aufhängung des Oltener Kabinenbauers CWA, sind um die eigene Achse drehbare Kabinen, deren mit Batterien betriebener Drehmechanismus unmittelbar über dem Kabinendach am Ende des Gestänges montiert ist. In den Fahrzeugen des CWA-Typs CONUS sind die Sitze an der Kabinenwand angeordnet und in der Kabinenmitte befinden sich Haltevorrichtungen für Skis und Snowboards.
Die neue Umlaufbahn ist mit 19, bunt gefassten Fahrzeugen bestückt, die mit betrieblich lösbaren Seilklemmen am Förderseil fixiert sind. Bei niedriger Besucherfrequenz wird die Bahn auf den sogenannten Konvoibetrieb umgestellt, bei dem jeweils drei Kabinen in der Tal- respektive Bergstation bleiben und nur bei Nachfrage in Umlauf gebracht werden. Das Förderseil wird von kräftigen, sich nach oben verjüngenden Stahlrohr-T-Stützen getragen. Die Stationskomponenten der Seilbahninstallation – im Tal sind der Antrieb und die hydraulische Förderseilabspannung angelegt, auf dem Berg befindet sich die Umlenkung – sind als standardisierte Stationsmodule ausgebildet. Den grossvolumigen, futuristisch anmutenden Stationskomponenten, welche die übersichtlich und wartungsfreundlich angeordneten Stationsmechanismen umhüllen, sind individuell ausgebildete Bautrakte mit Serviceräumen untergestellt. Mit der neuen Anlage, deren maximale Fahrgeschwindigkeit 5 m/s beträgt, konnte die Beförderungskapazität fast verdoppelt und auf 700 Personen pro Stunde ausgebaut werden.


Appréciation générale

Bei der Sattel-Mostelberg Bahn Rondo Hohstuckli handelt es sich um ein Prestige-Produkt der Firmen Doppelmayr/Garaventa und CWA. An diesem Primeur, einer Spezialanfertigung mit drehbaren Kabinen, zeigt sich der gegenwärtige Trend auf, dass bei Bergbahnen nebst der effizienten Beförderung die Faktoren Event und Spektakel zunehmend an Bedeutung gewinnen. Aufbauend auf die standardisierte Umlaufkabinenbahntechnik von Doppelmayr/Garaventa wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Fahrzeugbauer und der Betreibergesellschaft eine auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden abgestimmte Anlage zu einer bis dahin einzigartigen Neuheit konfektioniert und zu einem schlagkräftigen Marketinginstrument entwickelt. Den Status der weltersten Drehkabinenbahn können sowohl die Betreibergesellschaft als auch die Herstellerfirmen auch nach fünf Betriebsjahren noch werbewirksam einsetzen.


Appendice 1: Données techniques

Parcours

Photos
But de l'éxploitationDesserte touristique
Longueur (inclinée)1736 m
Dénivellation404 m
Portée maximale (inclinée)329 m
Garde au sol maximale33 m
Pente maximale; moyenne411 o/oo; 240 o/oo
Ecartement de la voie; Côté montée6100 mm; à gauche
Supports de ligne, nombrePhotos9
Support de ligne, type de construction; formeConstruction tubulaire; Support de ligne, en forme T
Supports de ligne, nom du constructeur2005; Doppelmayr
Support de ligne, train de galets, nom du constructeur2005; Doppelmayr

Bâtiments

Nom de la station aval; Station aval type de constructionPhotos2005; Sattel; Construction massive (maçonnerie, béton), Construction métallique
ArchitecteFredi Unger
Nom de la station amont; Station amont type de constructionPhotos2005; Mostelberg; Construction massive (maçonnerie, béton), Construction métallique
ArchitecteFredi Unger

Câble

Câble porteur-tracteur, nombre; diamètre1; 44 mm

Actionnement

Photos
Station d'entraînementà la station aval
Moteur, nom du constructeurPhotos2005; ABB
Entraînement, type; Puissance du moteurMoteur à courant triphasé avec convertisseur de fréquence; 245 kW
Réducteur, nom du constructeurPhotos2005; Lohmann

Freins

Frein de service2005; Freins à disque
Frein de sécuritéPhotos2005; Freins à disque

Equipement mécanique

Dispositif de tension du câble porteur-tracteurPhotosDispositif hydraulique de mise en tension (station aval)
Dispositif de traction dans les stationsPhotosTransporteur à pneus
Lanceur/ralentisseurpar pneus

Installations électriques

Systeme de commande, nom du constructeurPhotos2005; SISAG
Télésurveillance, nom du constructeur2005; SISAG

Véhicules

Photos
Nombre de véhicules20
Personnes par véhicule8
Charges utiles; Véhicule, poids à vide640 kg; 985 kg
Cabines, nom du constructeurPhotos2005; CWA Conus 8
Cabines, longuer; largeur; hauteur2101 mm; 2101 mm; 2500 mm
Portes à mouvement automatiquePhotosoui
Suspente, nom du constructeurPhotos2005; Doppelmayr
Pinces, constructeur; typePhotos2005; Doppelmayr; Pince à ressort

Performance de transport

Vitesse de marche maximale; Durée du trajet5 m/s; 5.7 min.
Capacité de transport, personnes; transport annuelle700 pers./h; 333616 pers./an
Personnel de service nécessaire 2 pers.

Appendice 2: Références

Literatur
-Schnüriger, Bert: In Drehgondeln auf den Mostelberg, in: Neue Luzerner Zeitung NLZ, 14.05.2004
-Schnüriger, Bert: Mit zweifacher Drehung zur Bergstation, in: Neue Luzerner Zeitung NLZ, 14.05.2004
-Stuckli-Rondo: eine runde Sache, in: WIR Doppelmayr/Garaventa Gruppe, September 2004, p. 10-11
-Schnüriger, Bert: Unsichtbarer Knoten im Seil, in: Neue Luzerner Zeitung NLZ, 02.06.2005, p. 19
-Oppliger, Andreas: Ohne Passagier keine Drehung, in: Neue Luzerner Zeitung NLZ, 15.07.2005
-Gentil, Claude: Sesselbahn Sattel-Hochstuckli, Version vom 15.11.2010, URL: http://www.seilbahn-nostalgie.ch/hochstuckli.html
e-docs
-http://www.stahlseil.ch/gallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=131715&g2_serialNumber=1  
-http://www.stahlseil.ch/gallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=131594&g2_serialNumber=2  
-http://www.remontees-mecaniques.net/bdd/reportage-352.html  

Appendice 3: Âge des composants

Âge des composants

Appendice 4: Relations

ConstructeurDoppelmayrDoppelmayr
Installation procheSZ-SC-4-sSLHerrenboden - Bärenfang, Schwyz

Appendice 5: Un choix d'images

CIMG2152.JPG CIMG2239.JPG CIMG2117.JPG
CIMG2163.JPG CIMG2161.JPG CIMG2154.JPG
CIMG2237.JPG CIMG2142.JPG CIMG2235.JPG
CIMG2236.JPG CIMG2148.JPG CIMG2133.JPG
CIMG2134.JPG CIMG2135.JPG CIMG2118.JPG
CIMG2128.JPG CIMG2147.JPG CIMG2151.JPG
CIMG2140.JPG