libhtm_comboxsqltab 72.026 Sattel - Mostelberg, Sattel, Funivia a movimento continuo
Località, CantoneSattel, SZ
Coord. staz. a valle690.830/214.835 ; 784 m.s.M
Coord. staz. a monte692.003/213.648 ; 1188 m.s.M
ClassificazioneRecenti
Sopralluogo17.03.2009 eb
Inventario01.12.2010 zk

GestoreSattel-Hochstuckli AG
FabbricanteGaraventa-Doppelmayr
sito Internethttp://www.sattel-hochstuckli.ch

Anno di costruzione2005
Prima messa in esercizio2005
Trasformazioni2005
cabina

Situazione

Descrizione dell'impianto

Sattel liegt im Schwyzer Voralpengebiet, im Tal der Steiner Aa, am Übergang vom Zürichsee zum Vierwaldstättersee. Zurückgehend auf eine Initiative von 1939 konnte nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs 1950 am Hohstuckli eine von Sattel zum Weiler Mostel führende Einseilumlaufbahn mit kuppelbaren Zweier-Sesseln in Betrieb genommen werden. Es handelte sich um ein Fabrikat des jungen Maschineningenieurs Gerhard Müller, der parallel zu der Entwicklung von Von Roll ein eigenes Kupplungssystem für Umlaufbahnen konstruiert hatte. Am Bau der Bahn waren neben Gerhard Müller noch die Firma Krause in Männedorf (Antriebsgruppe) und die Firma Weber aus Seewen (Fachwerk-Portalstützen) beteiligt. Eine zweite, vom Herrenboden aus das Hochstuckli erschliessende Bahn wurde 1951 dem Betrieb übergeben: Sie war als Kombilift konfektioniert, der im Winter mit Schleppbügeln und im Sommer mit Sesseln betrieben werden konnte.
Mehrere schneearme Winter Ende der 1980er-Jahre und der Konkurrenzdruck anderer Ausflugsdestinationen führten zu existenziellen Problemen der Betreibergesellschaft. Im Rahmen einer offensiven Vorwärtsstrategie wurde daraufhin der Ausbau des Sommerangebots in Angriff genommen: Ab 1993 wurden eine Sommerrodelbahn, eine Spring- und Hüpfburganlage, ein Erlebnispfad und ein Rollerpark als attraktive Zusatzangebote geschaffen. In der Zwischenzeit hatte die untere Sesselbahn ein Alter erreicht, das eine umfassende Erneuerung unumgänglich machte. Am 6. März 2005 wurde die Müller'sche Pionieranlage eingestellt und in der Folge für einen Ersatzneubau abgetragen. Bei der oberen Bahn hatte der Betreiber bereits ab 1994 auf den Sommerbetrieb verzichtet und die Anlage von Garaventa erneuern und zum reinen Skilift umrüsten lassen (vgl. auch SZ-SC-4-s).
Als Ersatz für die untere Bahn wurde bereits am 17. Juli 2005 in Sattel eine Einseilumlaufbahn mit kuppelbaren Achter-Kabinen dem Betrieb übergeben. Die von Doppelmayr/Garaventa konstruierte Mostelbergbahn war mit einer Weltneuheit ausgestattet: Die Fahrbetriebsmittel, windstabile, sphärisch geformte Kabinen mit Vierpunkt-Aufhängung des Oltener Kabinenbauers CWA, sind um die eigene Achse drehbare Kabinen, deren mit Batterien betriebener Drehmechanismus unmittelbar über dem Kabinendach am Ende des Gestänges montiert ist. In den Fahrzeugen des CWA-Typs CONUS sind die Sitze an der Kabinenwand angeordnet und in der Kabinenmitte befinden sich Haltevorrichtungen für Skis und Snowboards.
Die neue Umlaufbahn ist mit 19, bunt gefassten Fahrzeugen bestückt, die mit betrieblich lösbaren Seilklemmen am Förderseil fixiert sind. Bei niedriger Besucherfrequenz wird die Bahn auf den sogenannten Konvoibetrieb umgestellt, bei dem jeweils drei Kabinen in der Tal- respektive Bergstation bleiben und nur bei Nachfrage in Umlauf gebracht werden. Das Förderseil wird von kräftigen, sich nach oben verjüngenden Stahlrohr-T-Stützen getragen. Die Stationskomponenten der Seilbahninstallation – im Tal sind der Antrieb und die hydraulische Förderseilabspannung angelegt, auf dem Berg befindet sich die Umlenkung – sind als standardisierte Stationsmodule ausgebildet. Den grossvolumigen, futuristisch anmutenden Stationskomponenten, welche die übersichtlich und wartungsfreundlich angeordneten Stationsmechanismen umhüllen, sind individuell ausgebildete Bautrakte mit Serviceräumen untergestellt. Mit der neuen Anlage, deren maximale Fahrgeschwindigkeit 5 m/s beträgt, konnte die Beförderungskapazität fast verdoppelt und auf 700 Personen pro Stunde ausgebaut werden.


Valutazione complessiva

Bei der Sattel-Mostelberg Bahn Rondo Hohstuckli handelt es sich um ein Prestige-Produkt der Firmen Doppelmayr/Garaventa und CWA. An diesem Primeur, einer Spezialanfertigung mit drehbaren Kabinen, zeigt sich der gegenwärtige Trend auf, dass bei Bergbahnen nebst der effizienten Beförderung die Faktoren Event und Spektakel zunehmend an Bedeutung gewinnen. Aufbauend auf die standardisierte Umlaufkabinenbahntechnik von Doppelmayr/Garaventa wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Fahrzeugbauer und der Betreibergesellschaft eine auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden abgestimmte Anlage zu einer bis dahin einzigartigen Neuheit konfektioniert und zu einem schlagkräftigen Marketinginstrument entwickelt. Den Status der weltersten Drehkabinenbahn können sowohl die Betreibergesellschaft als auch die Herstellerfirmen auch nach fünf Betriebsjahren noch werbewirksam einsetzen.


Allegato 1: Dati tecnici

Percorso

Immagini
Scopo dell'impiantoServizio turistico
Lunghezza inclinata1736 m
Dislivello404 m
Portata massima329 m
Distanza dal suolo massima33 m
Pendenza massima; media411 o/oo; 240 o/oo
Scartamento intervia; Lato salita6100 mm; a sinistra
Sostegni di linea, numeroImmagini9
Sostegno di linea, tipo di costruzione; formaCostruzione tubolata; Sostegno di linea in forma di T
Sostegno di linea, nome del costruttore2005; Doppelmayr
Sostegno di linea, rulliera, nome del costruttore2005; Doppelmayr

Edifici

Nome della stazione a valle; Stazione a valle tipo di costruzioneImmagini2005; Sattel; Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura), Costruzione in metallo
ArchitettoFredi Unger
Nome della stazione a monte; Stazione a monte tipo di costruzioneImmagini2005; Mostelberg; Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura), Costruzione in metallo
ArchitettoFredi Unger

Funi

Fune portante-traente, numero; protante-traente, diametro1; 44 mm

Trazione

Immagini
Stazione motriceNella stazione a valle
Motore, nome del costruttoreImmagini2005; ABB
Argano, tipo; Potenza del motoreMotore trifase con convertitore frequenza; 245 kW
Cambio, nome del costruttoreImmagini2005; Lohmann

Freni

Freno di servizio2005; Freni a disco
Freno di sicurezzaImmagini2005; Freni a disco

Attrezzature meccaniche

Dispositivo di tensione del fune portante-traenteImmaginiDispositivo idraulico di tensione (stazione a valle)
Dispositivo di trazione nelle stazioniImmaginiTrasportatore a pneumatici
accleratore/rallentatoretramite pneumatici

Apparecchiature elettriche

Comando, nome del costruttoreImmagini2005; SISAG
Impianto di telesorveglianza, nome del costruttore2005; SISAG

Veicoli

Immagini
Numero di veicoli20
Persone per veicolo8
Carichi utili; Veicolo, peso a vuoto640 kg; 985 kg
Cabine, nome del costruttoreImmagini2005; CWA Conus 8
Cabine, lunghezza; larghezza; altezza2101 mm; 2101 mm; 2500 mm
Porte a serraggio automaticoImmagini
Sospensione, nome del costruttoreImmagini2005; Doppelmayr
Morse, nome del costruttore; tipoImmagini2005; Doppelmayr; Morsa a molla

Performance di trasporto

Velocità di marcia massima; Durata del tragitto5 m/s; 5.7 min.
Capacità di trasporto, persone; trasporto annuale700 pers./h; 333616 pers./an
Personale di servizio2 pers.

Allegato 2: Riferimenti

Literatur
-Schnüriger, Bert: In Drehgondeln auf den Mostelberg, in: Neue Luzerner Zeitung NLZ, 14.05.2004
-Schnüriger, Bert: Mit zweifacher Drehung zur Bergstation, in: Neue Luzerner Zeitung NLZ, 14.05.2004
-Stuckli-Rondo: eine runde Sache, in: WIR Doppelmayr/Garaventa Gruppe, September 2004, p. 10-11
-Schnüriger, Bert: Unsichtbarer Knoten im Seil, in: Neue Luzerner Zeitung NLZ, 02.06.2005, p. 19
-Oppliger, Andreas: Ohne Passagier keine Drehung, in: Neue Luzerner Zeitung NLZ, 15.07.2005
-Gentil, Claude: Sesselbahn Sattel-Hochstuckli, Version vom 15.11.2010, URL: http://www.seilbahn-nostalgie.ch/hochstuckli.html
e-docs
-http://www.stahlseil.ch/gallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=131715&g2_serialNumber=1  
-http://www.stahlseil.ch/gallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=131594&g2_serialNumber=2  
-http://www.remontees-mecaniques.net/bdd/reportage-352.html  

Allegato 3: Anno di costruzione dei componenti

Grafico degli anni

Allegato 4: Relazioni

FabbricanteDoppelmayrDoppelmayr
Impianto prossimoSZ-SC-4-sSLHerrenboden - Bärenfang, Schwyz

Allegato 5: Una selezione di immagini

CIMG2152.JPG CIMG2239.JPG CIMG2117.JPG
CIMG2163.JPG CIMG2161.JPG CIMG2154.JPG
CIMG2237.JPG CIMG2142.JPG CIMG2235.JPG
CIMG2236.JPG CIMG2148.JPG CIMG2133.JPG
CIMG2134.JPG CIMG2135.JPG CIMG2118.JPG
CIMG2128.JPG CIMG2147.JPG CIMG2151.JPG
CIMG2140.JPG