libhtm_comboxsqltab BE-SCA-1-s Bumbach - Roseggli, Schangnau, Skilift
Ort, KantonSchangnau, BE
Koord. Talstation634.534/184.781 ; 915 m.ü.M
Koord. Bergstation634.082/183.461 ; 1225 m.ü.M
EinstufungRegional
Besuch04.02.2009 eb
Inventar24.11.2010 zk

BetreiberinSkilifte Bumbach
HerstellerBaco

Baujahr1960
Erstinbetriebsetzung1960
Umbauten
Strecke

Situation

Beschreibung der Anlage

In der weitläufigen Oberemmentaler Gemeinde Schangnau wird im Bumbach, an einem schneesicheren Nordhang unterhalb der steil aufragenden Felswand des Hohgants, seit langer Zeit Ski gefahren. Seit 1960 steht im Roseggli ein Skilift; eine zweite und als zweite Sektion konzipierte Aufzugsanlage folgte acht Jahre später (BE-SCA-2-s) und ein Kleinskilift wurde 1984 installiert (BE-108-s).
Die beiden leistungsfähigen, vom Steffisburger Skiliftfabrikanten BACO stammenden Skilifte erschliessen mehr als 9 km Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Pisten führen ausnahmslos über attraktive, von Wäldern umsäumte Alpweiden.
Die früher erstellte „untere Sektion“, der Skilift Roseggli, hat seinen Ausgangspunkt im Talboden, am linken Ufer der Emme im Bumbach-Büetschli auf 915 m ü. M.. Nach rund 150 m überquert die Linie die das Gehöft Roseggli erschliessende Zufahrtsstrasse. Die Linie des Roseggli-Lifts verläuft geradlinig, parallel zum Büetschligraben und weist eine regelmässige Steigung auf. Der Ausstiegspunkt befindet sich auf 1'225 m ü. M., rund 370 m oberhalb des Oberen Roseggli, von wo aus der zur Station Gemeinenwängen führende Skilift erreichbar ist (BE-SCA-2-s). Entlang der 1'430 m langen Strecke sind 13 schlichte, aus Normträgern konstruierte Portalstützen mit bergseitigen Verstrebungen und ebenfalls von BACO fabrizierten Rollenbatterien aufgestellt.
Die Talstation ist als kombinierte Antriebs- und Spannstation, als bewegliche Brückenkonstruktion mit eingeflaschtem Spanngewicht ausgebildet. Die Stationseinrichtung beim Einstieg wird von einem schopfartigen, in Holz ausgeführten Gebäude unter Satteldach umhüllt; die Umlenkung bei der Bergstation ist eine offene Konstruktion. Ihr ist für die Skiliftüberwachung eine kleinvolumige, hölzerne Fahrnisbaute beigestellt.
Ein Teil der Schleppvorrichtungen, normal lange T-Bügel, wurde in einer späteren Phase unter Beibehaltung der originalen BACO-Klemmvorrichtungen durch neue hydraulische Einzugsapparate der Systeme Borer und Habegger ersetzt. Alle übrigen Anlagekomponenten stammen integral aus der Erstellungszeit.
Obwohl die Lifte wegen der Abgeschiedenheit des Ortes in der Anfangsphase kritisch hinterfragt worden sind, haben die Aufzugsanlagen dazu beigetragen, dass sich im Schangnau ein attraktives, jährlich durchschnittlich 57 Betriebstage aufweisendes Familienskigebiet entwickeln und somit auch für die ansässigen Landwirte eine nicht unbedeutende Einnahmequelle aufgebaut werden konnte. Um den Betrieb längerfristig zu sichern und dem Konkurrenzdruck des benachbarten Wintersportorts Marbach (LU) entgegenwirken zu können, ist von den Betreibern die Anschaffung einer Beschneiungsanlage vorgesehen.


Gesamtwürdigung

BACO, die Unternehmung des Steffisburger Marcel Bachmann, fabrizierte zu Beginn der Geschäftstätigkeit vorwiegend Seilkrananlagen für die Forstwirtschaft und begann erst in den 1950er-Jahren mit der Fertigung von Skiliften. Bei den ersten Anlagen handelte es sich um Kleinmastenlifte des Systems Vogler; mit Eigenentwicklungen trat BACO erstmals 1957 auf den Markt.
Der Skilift Roseggli im Bumbach/Schangnau von 1960 gehört zu den ältesten, praktisch unversehrten und sehr gut erhaltenen grösseren Anlagen dieses in der Schweiz sehr renommierten Herstellers und stellt somit ein beachtliches Zeugnis der vielfältigen Schweizer Skiliftfabrikation aus der Zeit des Wintersportanlagenbooms dar.


Bewertung

Konzeption
Erschliessungsidee (Vision)hochBereitstellung einer Aufzugshilfe u. eines Skigebiets am schneesicheren Nordhang des Hohgants, oberhalb vom Bumbach im Grenzgebiet Emmental/Berner Oberland
Linienführung: Planung, Umsetzungsehr hochgünstige, gerade Linie mittlerer Länge über unbewaldeten Hangrücken führend, parallel zum Büetschligraben; Strecke führt über Strasse!
Seilbahntechnik
besondere oder typische tech. Konstruktion, Ausführung, Lösung, Materialiensehr hochAntrieb bei Talstation auf typischer Brückenkonstruktion; mobil mit eingeflaschtem Spanngewicht; Einrichtung Skilift Talstation wird zugleich als Traggerüst für die Überdeckung u. Einwandung der Installation genutzt; Baco Portal-Stützen aus TT-Normprofilen
seilbahntechnische Bedeutung: Prinzip, Herstellerherausragendseit Mitte der 1950er-Jahre produzierte Baco Skilifte; der Lift Bumbach-Roseggli gehört zu den ältesten, nahezu unversehrten u. sehr gut erhaltenen Anlagen dieses Herstellers
Baukunst: Streckenbauwerke, Hochbauten
Ingenieurbau--
Architekturhochmechanische Einrichtung des Skilifts u. das Stationsgebäude bilden eine Einheit, sind miteinander verquickt; Ausbildung als ortstypischer Schopf; angemessen proportioniert u. materialisiert
besondere oder typische arch. Konstruktion, Ausführung, Lösung, MaterialiendurchschnittlichMischkonstruktion: Stahlbauweise u. Holzeinwandung
bautypologische Bedeutungherausragendbuchstäblich fixe Komponente des Skilifts
Authentizität: materielle, ideelle Überlieferung
Umfang und Qualität der ursprünglichen Komponentensehr hochbis auf die Schleppvorichtungen, die 1980 ersetzt worden sind (Habegger-Borer-Gehänge), ist die Installation integral überliefert
Qualität der NachrüstungenherausragendErsatz Schleppvorrichtungen; bemerkenswerter Unterhalt
funktionale Unversehrtheitherausragendwird im Winter regelmässig eingesetzt
Kulturgeschichte
Personen, Firmen, Institutionen--
Wirtschaft, Tourismus, Verkehr, Militärhochdas Skigebiet hat sich zu einem attraktiven Familienskigebiet entwickelt; es stellt auch eine nicht unbedeutende Einnahmequelle für die ansässigen Landwirte dar; eine Beschneiungsanlage ist vorgesehen
Räumliche Situation
Berücksichtigung der Landschaft, der natürlichen Umgebung, des urban. Kontextshochlichte, gut ins Gelände eingepasste Anlage
Infrastruktur
touristische/betriebliche Infrastrukturhochverschiedene Restaurants im Bumbach u. Kemmeriboden-Bad; weiterer Lift (BE-SCA-2-s)
Verkehrsnetzehochgute Zufahrtsstrasse für motorisierten Individualverkehr; grosser Parkplatz; mit ÖV umständlicher: mit Zug bis Escholzmatt u. dann per Bus

Anhang 1: Technische Daten

Strecke

Fotos
BetriebszweckTouristisch
Streckenlänge (schief)1430 m
Höhendifferenz320 m
Spurweite (auf Stützen); Bergseilseite2000 mm; links
Anzahl StützenFotos13
Stützenbautechnik; StützenformStahl Fachwerk; Portalstütze
Stützen Hersteller1960; Baco
Stützen-Rollenbatterie HerstellerFotos1960; Baco

Hochbauten

Talstation KonstruktionFotos1960; Holzbau, Stahlkonstruktion
Bergstation KonstruktionFotos1960; Ohne Gebäude

Seile

Förderseil Anzahl; Durchmesser1; 19 mm

Antrieb

Fotos
Antrieb Ortin Talstation
Motor HerstellerFotos1960; Oerlikon
Antriebstyp; MotorleistungDrehstrom-Schleiffring-Läufermotor; 88 kW
Getriebe HerstellerFotos1960; Kissling

Bremsen

Mechanische Einrichtungen

Förderseil SpannsystemGewicht Talstation

Elektrotechnische Einrichtungen

Steuerung HerstellerFotos1960; Gubler
Fernüberwachungsanlage HerstellerFotos1960; Kündig

Fahrbetriebsmittel

Fotos
Anzahl97
Gehänge Hersteller1980; Habegger + Borer
Klemmvorrichtung Hersteller; Typ1960; Baco; Festklemme

Förderleistung

Fahrgeschwindigkeit max.; Fahrzeit3.0 m/s; 7.5 Min.
Personenleistung720 Personen/h
Notwendiges Betriebspersonal3 Pers.

Anhang 2: Apparat

Archive
-IKSS Meiringen
Quellen
-Gerber, Hans: Die Entstehung und [der] Betrieb der Skilifte in Bumbach/Schangnau, Manuskript, Bumbach-Schmiede, 1991
Literatur
-Bachmann, Anita: Schneesicher auf 920 Metern über Meer, in: Der Bund, 12.02.2010
-Rüegsegger, Daniel: Herr Holle aus Bumbach, in: Berner Zeitung, 25.01.2010, p. 19

Anhang 3: Jahrzahlen der Komponenten

Jahre Graphik

Anhang 4: Relationen

HerstellerBACOMarcel Bachmann & CO

Anhang 5: Bildauswahl

CIMG1740.JPG CIMG1758.JPG CIMG1759.JPG
CIMG1760.JPG CIMG1768.JPG CIMG1782.JPG
CIMG1755.JPG CIMG1765.JPG CIMG1770.JPG
CIMG1752.JPG CIMG1792.JPG CIMG1750.JPG
CIMG1744.JPG CIMG1773.JPG CIMG1774.JPG