libhtm_comboxsqltab FR-ES-1-s Téléski nautique Estavayer, Estavayer-Le-Lac, Skilift
Ort, KantonEstavayer-Le-Lac, FR
Koord. Talstation554.862/189.760 ; 430 m.ü.M
Koord. Bergstation554.860/190.063 ; 430 m.ü.M
EinstufungJüngere Anlagen
Besuch23.09.2009 tb
Inventar24.11.2010 zk

BetreiberinTéléski nautique Estavayer SA
HerstellerRixen
wwwhttp://www.alphasurf.ch/

Baujahr1992
Erstinbetriebsetzung1992
Umbauten1992; 2008
Talstation

Situation

Beschreibung der Anlage

Im freiburgischen Estavayer-le-Lac, am Ufer des Neuenburgersees, nordöstlich der Hafenanlage im Gebiet La Grand Gouille und der Grèves du Lac, ist ein Wassersport- und Freizeitzentrum angesiedelt. Zu den Hauptattraktionen der teilweise im Naturschutzgebiet gelegenen Freizeitstation zählt der schweizweit einzigartige Wasserskilift.
Seit 1965 ist bei Estavayer-le-Lac ein Wasserskilift installiert. Die Ursprungsanlage, ein von Habegger nach dem System des deutschen Branchenleaders Rixen errichteter Lift, wurde 1992 durch eine neue, von Rixen stammende Anlage mit veränderter Streckenführung ersetzt. Seit der Installation der Neuanlage wurden die Antriebsgruppe, das Bremswerk und die Steuerung ausgewechselt (2008).
Der Wasserskilift respektive die Wasserskiseilbahn ist als Fünfmastanlage konzipiert und die Linie ist in Form eines schlanken und langgestreckten Fünfecks mit einer Gesamtstreckenlänge von 850 m angelegt. An den Fachwerk-Stützenauslegern sind Umlenkräderpaare befestigt. Stütze Nr. 5 ist als Motormast ausgebildet, an dem der Antrieb und die Technik zum Ein- und Auskuppeln der Schleppleinen montiert sind; die Förderseile sind mittels Gewicht bei der Stütze 1 abgespannt. Die insgesamt neun Fahrbetriebsmittel - Schleppleinen mit Handgriff und einem Stahlseilteil mit drei Kugeln - werden an Mitnehmern, die an ein ständig umlaufendes Seilpaar geklemmt sind, angekuppelt. Bei Fahrtbeginn wird die Schleppleine schlagartig auf die Umlaufgeschwindigkeit beschleunigt: Die Position des startenden Wasserskifahrers ist nicht unter, sondern neben dem Seil und verfolgt in rasch zunehmender Geschwindigkeit den Mitnehmer in Form einer "Hundekurve".
Zugang und Einstieg erfolgen über einen Steg, auf den kleinvolumige Schöpfe und Unterstände unter anderem für die Materiallagerung, den Kassenbetrieb etc. gestellt sind. Am Ufer befinden sich weitere ausgedehnte und umfassende Freizeit- und Infrastruktureinrichtungen.


Gesamtwürdigung

Beim schweizweit einzigartigen Wasserskilift in Estavayer-le-Lac von Rixen handelt es sich um eine interessante und attraktive Seilbahnspezialität im Segment der Touristenbahnen. Das technische Grundprinzip von Rixen-Wasserskiseilbahnen beruht auf dem kurvenfähigen Zweiseil-Prinzip.
Das komplexe, sehr anspruchsvolle und bis heute nicht kopierte System der Wasserskiseilbahn wurde vom Ingenieur und begeisterten Wasserskifahrer Bruno Rixen in den späten 1950er und frühen 1960er-Jahren entwickelt. Rixen, der 1961 für seine Entwicklungsarbeit eine eigene Firma (Rixen Seilbahnen) gegründet hatte, ging mit seinem Produkt 1965 auf den Markt. Zu den ersten Anlagen, die nach Rixens System errichtet worden sind, zählt die Erstinstallation in Estavayer-le-Lac! Heute ist Rixen Cableways, zu deren Produktepalette auch Hängebrücken und Schwebefähren gehören, mit einem Marktanteil von knapp 90% weltweiter Branchenleader.


Anhang 1: Technische Daten

Strecke

Fotos
BetriebszweckTouristisch
Streckenlänge (schief)825 m
Höhendifferenz0 m
Bergseilseiterechts
Anzahl StützenFotos5
StützenbautechnikStahl Fachwerk
Stützen Hersteller1992; Rixen
Stützen-Rollenbatterie Hersteller1992; Rixen

Hochbauten

Talstation Name; KonstruktionFotos1992; Estavayer-Le-Lac; Ohne Gebäude

Seile

Förderseil Anzahl; Durchmesser2 / 2; 10 / 4 mm

Antrieb

Fotos
Antrieb Ortin Talstation
Motor HerstellerFotos2008; Sigl
Antriebstyp; MotorleistungDrehstrommotor mit Frequenzumrichter; 45 kW

Bremsen

Mechanische Einrichtungen

Elektrotechnische Einrichtungen

Steuerung HerstellerFotos2008; Siemens

Fahrbetriebsmittel

Fotos
Anzahl9
Gehänge Hersteller1992; Rixen
Klemmvorrichtung Hersteller; TypFotos1992; Rixen; Festklemme

Förderleistung

Fahrgeschwindigkeit max.; Fahrzeit0 - 16.6 m/s; 0.8 - 2.5 Min.
Personenleistung; Jahresbeförderung Total Personen/h; 10000 Pers./Jahr
Notwendiges Betriebspersonal2 Pers.

Anhang 2: Apparat

Bundesinventare
-BLNObjekt-Nr.: 1208 Rive sud du lac de Neuchâtel
-ISOS (national)Estavayer-le-Lac, petite ville
Literatur
-Rixen: Die Geschichte der Rixen Seilbahnen, Version vom 15.02.2010, URL: http://www.rixen-seilbahnen.de/deutsch/historie/die-geschichte-der-rixen-seilbahnen /die-geschichte-der-rixen-seilbahnen.html
e-docs
-http://www.alphasurf.ch/  
-http://shop.rixen-seilbahnen.de/index.php?language=de  
-http://www.parc-nautique.ch/  
-http://www.youtube.com/watch?v=dOhbK1kc9p0  

Anhang 3: Jahrzahlen der Komponenten

Jahre Graphik

Anhang 4: Relationen

HerstellerRixenRixen Seilbahnen

Anhang 5: Bildauswahl

495_5663.JPG 520_5479.JPG 520_5656.JPG
520_5683.JPG 520_5722.JPG 520_6246.JPG
520_5756.JPG 520_5765.JPG 520_5557.JPG
520_6173.JPG 520_6122.JPG 520_5705.JPG
520_5713.JPG 520_6095.JPG 520_6233a.jpg
520_6104a.jpg 520_5707.JPG 520_6211c.jpg