libhtm_comboxsqltab X008 Grund-Grosshusweid, Willerzell/Einsiedeln, Umlaufsesselbahn feste Klemmen
Ort, KantonWillerzell/Einsiedeln, SZ
Koord. Talstation703.080/221.100 ; 900 m.ü.M
Koord. Bergstation703.200/221.600 ; 1033 m.ü.M
EinstufungNational
Besuch11.06.2009 eb
Inventar21.11.2010 pb

BetreiberinHansjörg Schibli
HerstellerMüller GMD

Baujahr1959
Erstinbetriebsetzung1959
Umbauten1981
Bergstation

Situation

Beschreibung der Anlage

Von der am Sihlsee gelegenen Ortschaft Willerzell führt eine Sesselbahn zur Grosshusweid auf einem Hügelzug nördlich des Rickentals. Die private Bahn dient der Erschliessung eines Ferienhauses.
Die Einseilumlaufbahn mit fix geklemmten Einer-Sesseln wurde 1959 von der Gerhard Müller AG aus Dietlikon (GMD) erstellt. Es scheint, dass viele Komponenten des Sessellifts nicht speziell angefertigt wurden, sondern aus dem Skiliftprogramm der Firma Gerhard Müller stammen.
Der Ausgangspunkt der Anlage liegt im Gebiet Grund nördlich des Rickenbachs. Von hier führt der Lift in gerader Linie durch weitgehend offene Weiden zur Grosshusweid auf 1'033 m ü.M.. Zur Überwindung der kurzen Strecke von 520 m sind nur drei elegante Fachwerkstützen nötig. Daneben stehen in der Nähe des Umlenk- und des Antriebsrads je eine T-Stütze aus Profilstahl. Diese zwei Stützen sowie die beiden unteren Fachwerkstützen sind entsprechend den topografischen Verhältnissen mit Wechsellast-Rollenbatterien ausgerüstet. Die Rollen stammen aus dem Umbaujahr 1981.
Ein schlichtes Holzpodest ermöglicht das Ein- beziehungsweise Aussteigen bei der offenen Talstation. Hier befindet sich auch die feste Abspannung des Förderseils. Die gleich neben dem Ferienhaus stehende offene Bergstation besitzt ein Betonfundament und die die Seilscheibe tragende Stütze enthält den Antrieb der Bahn. Die noch aus der Bauzeit stammende und später ummantelte Antriebseinheit besteht aus dem Motor, der via Keilriemen auf das Getriebe wirkt, welches seinerseits die Kraft direkt auf die Seilscheibe überträgt.
Die 14 schlichten Einer-Sessel mit Kunststofflattung und das Gehänge erstellte die Gerhard Müller AG. Eventuell fertigte die Herstellerfirma diese Fahrbetriebsmittel bereits vor 1959 für eine andere Bahn. Die Klemmvorrichtungen mussten 1981 ersetzt werden.


Gesamtwürdigung

Die durch den Seilbahnhersteller Gerhard Müller erstellte Einseilumlaufbahn mit festgeklemmten Einer-Sesseln ist die letzte erhaltene Bahn dieses Typs in der Schweiz. Die schlichte Anlage dokumentiert die technische beziehungsweise entwicklungsgeschichtliche Nähe zwischen Skilift und Sessellift mit fix geklemmten Sesseln. Die noch heute zur privaten Erschliessung eines Ferienhauses in Betrieb stehende Bahn ist weitgehend im Ursprungszustand erhalten und wird mustergültig unterhalten.


Bewertung

Konzeption
Erschliessungsidee (Vision)hochErschliessung der Grosshusweid mit Ferienhaus auf der Krete des von Nordosten nach Südwesten verlaufenden Hügelzugs nördlich von Willerzell respektive nördlich des Rickentalbachs; Wandergebiet
Linienführung: Planung, Umsetzunghochkurze, gerade Linienführung auf grossmehrheitlich offenem Wiesengelände
Seilbahntechnik
besondere oder typische tech. Konstruktion, Ausführung, Lösung, MaterialienherausragendStationskomponenten stammen wohl aus dem von Müller zu Beginn der 1950er-Jahre entwickelten Skiliftprogramm; nur 14 Einer-Sessel (mit Lattensitzen) Motor bei Bergstation nachträglich verkleidet; Einstiegsrampe bei Talstation; feste Abspannung bei Talstation; elegante Fachwerk-T-Stützen
seilbahntechnische Bedeutung: Prinzip, Herstellerherausragendsehr filigrane, leichte u. elegante Anlage; Seilbahn, die die technische respektive entwicklungsgeschichtliche Nähe zwischen Skilift u. festgeklemmten Sessellift dokumentiert; in der Schweiz kaum eingesetzter Systemtyp: letzter der rund 12 in der Schweiz von bekannten Firmen wie Brändle, Habegger oder Müller erstellten Einer-Sessellifte; wichtiges u. äusserst seltenes Zeugnis der Produktepalette des Seilbahnherstellers Gerhard Müller
Baukunst: Streckenbauwerke, Hochbauten
Ingenieurbau--
Architektur-offene Stationen
besondere oder typische arch. Konstruktion, Ausführung, Lösung, Materialien--
bautypologische Bedeutung--
Authentizität: materielle, ideelle Überlieferung
Umfang und Qualität der ursprünglichen Komponentensehr hochin einem repräsentativen Masse aus dem Jahre 1959 überlieferte, gepflegte Anlage
Qualität der Nachrüstungenherausragendsorgfältig unterhaltene Grundanlage deren Klemmvorrichtungen, Rollen respektive Rollenbatterien 1981 ersetzt wurden; Einkleidung des Antriebs
funktionale Unversehrtheitherausragendnach wie vor in Betrieb
Kulturgeschichte
Personen, Firmen, Institutionen--
Wirtschaft, Tourismus, Verkehr, Militär--
Räumliche Situation
Berücksichtigung der Landschaft, der natürlichen Umgebung, des urban. Kontextssehr hochleichte Anlage in sehr ansprechender Hügellandschaft über dem Sihlsee
Infrastruktur
touristische/betriebliche Infrastruktur-da Privatbahn keine nennenswerten öffentlichen Infrastrukturen; Ferienhaus
VerkehrsnetzehochFahrstrasse zu Haus des Betreibers u. zu Talstation

Anhang 1: Technische Daten

Strecke

Fotos
BetriebszweckPrivate / Betriebs Erschliessung
Streckenlänge (schief)520 m
Höhendifferenz133 m
Längstes Seilfeld (schief)254 m
Grösster Bodenabstand15 m
Neigung Maximal; Mittelwert364 o/oo; 256 o/oo
Spurweite (auf Stützen); Bergseilseite3000 mm; links
Anzahl StützenFotos3
Stützenbautechnik; StützenformStahl Fachwerk; T-Stütze
Stützen Hersteller1959; Müller GMD
Stützen-Rollenbatterie HerstellerFotos1981; Müller GMD

Hochbauten

Talstation Name; KonstruktionFotos1959; Grund; Ohne Gebäude
Bergstation Name; KonstruktionFotos1959; Grosshusweid; Ohne Gebäude

Seile

Förderseil Durchmesser17 mm

Antrieb

Antrieb Ortin Bergstation
Motor Hersteller1959; Oerlikon
Antriebstyp; MotorleistungDrehstromnebenschlusskommutator Motor DNK; 4.4 kW
Getriebe Hersteller1959; L. Kissling & Co AG
Notantrieb für RäumungHandantrieb

Bremsen

BetriebsbremseFotos1990; Scheibenbremsen

Mechanische Einrichtungen

Förderseil SpannsystemFeste Abspannung
StationsumlauffördererKeine (Festklemmen)
Beschleuniger/VerzögererKeine (Festklemmen)

Elektrotechnische Einrichtungen

Steuerung HerstellerFotos1959; Müller GMD
Fernüberwachungsanlage Hersteller1959; Müller GMD

Fahrbetriebsmittel

Fotos
Anzahl14
Plätze / Fahrzeug1
Fahrbetriebsmittel Leergewicht30 kg
Sessel HerstellerFotosvor 1959; Müller GMD
SesseltypMetall mit Kunststofflattung
Gehänge HerstellerFotos1959; Müller GMD
Klemmvorrichtung Hersteller; TypFotos1981; Müller GMD; Festklemme

Förderleistung

Fahrgeschwindigkeit max.; Fahrzeit1.4 m/s; 6 Min.
Personenleistung40 Personen/h
Notwendiges Betriebspersonal0 Pers.

Anhang 2: Apparat

Literatur
-Schweizer Heimatschutz (Hg.): Die schönsten Verkehrsmittel der Schweiz, Zürich, 2007, p. 42
e-docs
-http://www.stahlseil.ch/gallery/main.php?g2_itemId=130961  

Anhang 3: Jahrzahlen der Komponenten

Jahre Graphik

Anhang 4: Relationen

HerstellerMüller GMDGerhard Müller GMD

Anhang 5: Bildauswahl

CIMG3787.JPG CIMG3753.JPG CIMG3773.JPG
CIMG3774.JPG CIMG3775.JPG CIMG3768.JPG
CIMG3765.JPG CIMG3757.JPG CIMG3783.JPG
CIMG3758.JPG CIMG3778.JPG CIMG3761.JPG