libhtm_comboxsqltab X008 Grund-Grosshusweid, Willerzell/Einsiedeln, Funivia a movimento continuo
Località, CantoneWillerzell/Einsiedeln, SZ
Coord. staz. a valle703.080/221.100 ; 900 m.s.M
Coord. staz. a monte703.200/221.600 ; 1033 m.s.M
ClassificazioneNazionale
Sopralluogo11.06.2009 eb
Inventario21.11.2010 pb

GestoreHansjörg Schibli
FabbricanteMüller GMD

Anno di costruzione1959
Prima messa in esercizio1959
Trasformazioni1981
stazione a monte

Situazione

Descrizione dell'impianto

Von der am Sihlsee gelegenen Ortschaft Willerzell führt eine Sesselbahn zur Grosshusweid auf einem Hügelzug nördlich des Rickentals. Die private Bahn dient der Erschliessung eines Ferienhauses.
Die Einseilumlaufbahn mit fix geklemmten Einer-Sesseln wurde 1959 von der Gerhard Müller AG aus Dietlikon (GMD) erstellt. Es scheint, dass viele Komponenten des Sessellifts nicht speziell angefertigt wurden, sondern aus dem Skiliftprogramm der Firma Gerhard Müller stammen.
Der Ausgangspunkt der Anlage liegt im Gebiet Grund nördlich des Rickenbachs. Von hier führt der Lift in gerader Linie durch weitgehend offene Weiden zur Grosshusweid auf 1'033 m ü.M.. Zur Überwindung der kurzen Strecke von 520 m sind nur drei elegante Fachwerkstützen nötig. Daneben stehen in der Nähe des Umlenk- und des Antriebsrads je eine T-Stütze aus Profilstahl. Diese zwei Stützen sowie die beiden unteren Fachwerkstützen sind entsprechend den topografischen Verhältnissen mit Wechsellast-Rollenbatterien ausgerüstet. Die Rollen stammen aus dem Umbaujahr 1981.
Ein schlichtes Holzpodest ermöglicht das Ein- beziehungsweise Aussteigen bei der offenen Talstation. Hier befindet sich auch die feste Abspannung des Förderseils. Die gleich neben dem Ferienhaus stehende offene Bergstation besitzt ein Betonfundament und die die Seilscheibe tragende Stütze enthält den Antrieb der Bahn. Die noch aus der Bauzeit stammende und später ummantelte Antriebseinheit besteht aus dem Motor, der via Keilriemen auf das Getriebe wirkt, welches seinerseits die Kraft direkt auf die Seilscheibe überträgt.
Die 14 schlichten Einer-Sessel mit Kunststofflattung und das Gehänge erstellte die Gerhard Müller AG. Eventuell fertigte die Herstellerfirma diese Fahrbetriebsmittel bereits vor 1959 für eine andere Bahn. Die Klemmvorrichtungen mussten 1981 ersetzt werden.


Valutazione complessiva

Die durch den Seilbahnhersteller Gerhard Müller erstellte Einseilumlaufbahn mit festgeklemmten Einer-Sesseln ist die letzte erhaltene Bahn dieses Typs in der Schweiz. Die schlichte Anlage dokumentiert die technische beziehungsweise entwicklungsgeschichtliche Nähe zwischen Skilift und Sessellift mit fix geklemmten Sesseln. Die noch heute zur privaten Erschliessung eines Ferienhauses in Betrieb stehende Bahn ist weitgehend im Ursprungszustand erhalten und wird mustergültig unterhalten.


Valutazione

Concetto
Idea di collegamento (visione)buonoErschliessung der Grosshusweid mit Ferienhaus auf der Krete des von Nordosten nach Südwesten verlaufenden Hügelzugs nördlich von Willerzell respektive nördlich des Rickentalbachs; Wandergebiet
Tracciato: progettazione, attuazionebuonokurze, gerade Linienführung auf grossmehrheitlich offenem Wiesengelände
Tecnica dell’impianto di trasporto a fune
Costruzione tecnica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materialieccellenteStationskomponenten stammen wohl aus dem von Müller zu Beginn der 1950er-Jahre entwickelten Skiliftprogramm; nur 14 Einer-Sessel (mit Lattensitzen) Motor bei Bergstation nachträglich verkleidet; Einstiegsrampe bei Talstation; feste Abspannung bei Talstation; elegante Fachwerk-T-Stützen
Importanza dal punto di vista della tecnica degli impianti di trasporto a fune: principio, fabbricanteeccellentesehr filigrane, leichte u. elegante Anlage; Seilbahn, die die technische respektive entwicklungsgeschichtliche Nähe zwischen Skilift u. festgeklemmten Sessellift dokumentiert; in der Schweiz kaum eingesetzter Systemtyp: letzter der rund 12 in der Schweiz von bekannten Firmen wie Brändle, Habegger oder Müller erstellten Einer-Sessellifte; wichtiges u. äusserst seltenes Zeugnis der Produktepalette des Seilbahnherstellers Gerhard Müller
Edilizia e genio civile: costruzioni della linea, edifici
Opere d’ingegneria--
Architettura-offene Stationen
Costruzione architettonica particolare o tipica, esecuzione, soluzione, materiali--
Importanza a livello di tipologia edilizia--
Autenticità: eredità materiale e ideale
Entità e qualità dei componenti originarimolto buonoin einem repräsentativen Masse aus dem Jahre 1959 überlieferte, gepflegte Anlage
Qualità delle trasformazionieccellentesorgfältig unterhaltene Grundanlage deren Klemmvorrichtungen, Rollen respektive Rollenbatterien 1981 ersetzt wurden; Einkleidung des Antriebs
Integrità funzionaleeccellentenach wie vor in Betrieb
Storia culturale
Persone, imprese, istituzioni --
Economia, turismo, trasporti, militare--
Situazione territoriale
Rispetto del paesaggio, dell’ambiente naturale, del contesto urbanomolto buonoleichte Anlage in sehr ansprechender Hügellandschaft über dem Sihlsee
Infrastruttura
Infrastruttura turistica/d’esercizio-da Privatbahn keine nennenswerten öffentlichen Infrastrukturen; Ferienhaus
Rete dei trasportibuonoFahrstrasse zu Haus des Betreibers u. zu Talstation

Allegato 1: Dati tecnici

Percorso

Immagini
Scopo dell'impiantoServizio privato / servizio d'impresa
Lunghezza inclinata520 m
Dislivello133 m
Portata massima254 m
Distanza dal suolo massima15 m
Pendenza massima; media364 o/oo; 256 o/oo
Scartamento intervia; Lato salita3000 mm; a sinistra
Sostegni di linea, numeroImmagini3
Sostegno di linea, tipo di costruzione; formaCapriata in metallo; Sostegno di linea in forma di T
Sostegno di linea, nome del costruttore1959; Müller GMD
Sostegno di linea, rulliera, nome del costruttoreImmagini1981; Müller GMD

Edifici

Nome della stazione a valle; Stazione a valle tipo di costruzioneImmagini1959; Grund; senza edificio
Nome della stazione a monte; Stazione a monte tipo di costruzioneImmagini1959; Grosshusweid; senza edificio

Funi

Fune protante-traente, diametro17 mm

Trazione

Stazione motriceNella stazione a monte
Motore, nome del costruttore1959; Oerlikon
Argano, tipo; Potenza del motoreMotore trifase con commutatore; 4.4 kW
Cambio, nome del costruttore1959; L. Kissling & Co AG
Argano d'emergenza (evacuazione)Argano manuale

Freni

Freno di servizioImmagini1990; Freni a disco

Attrezzature meccaniche

Dispositivo di tensione del fune portante-traenteDoppio ancoraggio
Dispositivo di trazione nelle stazioniSenza dispositivo di trazione nelle stazioni (morse fisse)
accleratore/rallentatoresenza acceleratore/rallentatore

Apparecchiature elettriche

Comando, nome del costruttoreImmagini1959; Müller GMD
Impianto di telesorveglianza, nome del costruttore1959; Müller GMD

Veicoli

Immagini
Numero di veicoli14
Persone per veicolo1
Veicolo, peso a vuoto30 kg
Sedili, nome del costruttoreImmaginivor 1959; Müller GMD
Sedili, tipoStruttura metallica con tavole di plastica
Sospensione, nome del costruttoreImmagini1959; Müller GMD
Morse, nome del costruttore; tipoImmagini1981; Müller GMD; Morsa fissa

Performance di trasporto

Velocità di marcia massima; Durata del tragitto1.4 m/s; 6 min.
Capacità di trasporto, persone40 pers./h
Personale di servizio0 pers.

Allegato 2: Riferimenti

Literatur
-Schweizer Heimatschutz (Hg.): Die schönsten Verkehrsmittel der Schweiz, Zürich, 2007, p. 42
e-docs
-http://www.stahlseil.ch/gallery/main.php?g2_itemId=130961  

Allegato 3: Anno di costruzione dei componenti

Grafico degli anni

Allegato 4: Relazioni

FabbricanteMüller GMDGerhard Müller GMD

Allegato 5: Una selezione di immagini

CIMG3787.JPG CIMG3753.JPG CIMG3773.JPG
CIMG3774.JPG CIMG3775.JPG CIMG3768.JPG
CIMG3765.JPG CIMG3757.JPG CIMG3783.JPG
CIMG3758.JPG CIMG3778.JPG CIMG3761.JPG