libhtm_comboxsqltab X017 Airside-Center - Dock-E (Skymetro), Zürich-Flughafen, Funiculare
Località, CantoneZürich-Flughafen, ZH
Coord. staz. a valle684.630/256.300 ; 416.2 m.s.M
Coord. staz. a monte684.200/257.300 ; 419.4 m.s.M
ClassificazioneRecenti
Sopralluogo25.09.2009 tb
Inventario23.11.2010 zk

GestoreOTIS
FabbricantePOMA-OTIS Transportation Systems
sito Internethttp://www.unique.ch

Anno di costruzione2001
Prima messa in esercizio2003
Trasformazioni2009
stazione a monte, vettura

Situazione

Descrizione dell'impianto

Die vollautomatische, unterirdische und von Otis-Poma realisierte Luftkissenseilbahn für die Passagiere am Flughafen Zürich, Skymetro / Automated People Mover APM, erschliesst seit September 2003 in zwei weitgehend von einander getrennten Tunnelröhren das Dock E des Zürcher Flughafens mit dem Airside Center und unterquert dabei die Piste 10/28. Die 1'138 m lange Strecke legt die von einem Stahlseil gezogene Skymetro auf einem 0.2 mm dicken, von Gebläsen generierten Luftkissen über einem Fahrweg aus Beton zurück. Der Transport der Fahrzeugkompositionen wird mit fünf Seilschleifen sichergestellt. Diese werden in den beiden Tunneln von zwei Motoren à 465 kW und in den Langkehren von zwei Motoren à 266 kW sowie in der Abstellhalle von einem Motor à 55 kW angetrieben. Die Verbindung mit dem Zugseil erfolgt pro Fahrgestell mit zwei seitlich hydraulisch horizontal verschiebaren Klemmen zur Positionierung über dem gewünschten Antriebsseil, das angehoben wird. Sie kann in drei verschiedenen Betriebsmodi, dem Singleshuttle, dem Dualshuttle oder dem Long Loop, betrieben werden. Aus Komfortgründen wird in der Regel der Long Loop angewendet, bei dem der Betrieb im Kreisverkehr erfolgt (Umlaufbetrieb) und die Passagiere immer auf der gleichen Seite ein und auf der anderen Seite aussteigen können. Die maximale Förderkapazität erreicht die Anlage im Pendelbetrieb (Dualshuttle).
Die äusserst moderne und aufwändige Bahn wurde bereits sechs Jahre nach Inbetriebnahme im Rahmen des Projekts "Zürich 2010", das vor allem die Zentralisierung der Sicherheitskontrollen und den Neubau des Sicherheitskontrollgebäudes SKG beinhaltete (in Zusammenhang mit dem Schengen-Abkommen), erweitert und umgebaut (2009/2010): Die im Dock E ankommenden Passagiere werden in Transfer-Sicherheitskontrollen geprüft: Dabei wird zwischen Passagieren aus dem Schengen-Raum und Passagieren von Non-Schengen-Abflughäfen unterschieden, das heisst, Passagiere aus dem Non-Schengen-Raum gelten als ungenügend geprüft und werden daher einer erneuten Sicherheitsprüfung unterzogen. Eine Aufteilung der Stationen der Skymetro im Dock E und im Airside Center gewährleistet die durchgehende Trennung der geprüften und nicht geprüften Passagiere nach der Zentralisierung der Sicherheitskontrollen. Um die mit dieser Aufteilung verbundene Kapazitätseinbusse ausgleichen zu können, wurden die drei Zugkompositionen der Skymetro von zwei auf drei Wagen erweitert.
Für die Erweiterung und die Ergänzung wurden Schweizer Seilbahnfirmen beziehungsweise Zulieferer berücksichtigt: Die drei neuen Kabinen stammen von Bartholet in Flums (Fahrgestell) beziehungsweise von Gangloff, Bern (Kabinen); das Altdorfer Unternehmen SISAG lieferte die elektrischen Steuerungen. Betrieben wird die Skymetro von Otis Schweiz.


Valutazione complessiva

Die Skymetro ist in der Schweiz einzigartig und repräsentativ für die jüngste Seilbahntechnologie. Sie ist schweizweit die leistungsfähigste (6.73 Mio Passagiere/im Jahr 2010) und mit 176 Mio CHF Gestehungskosten wohl auch die teuerste Seilbahnanlage. Sie zählt zu den aufwändigsten Seilbahnanlagen und weist einen äusserst hohen Ausbau- (Motoren, Redundanzen) und Sicherheitsstandard auf (dreifache Sicherheitsüberwachung).


Allegato 1: Dati tecnici

Percorso

Immagini
Scopo dell'impiantoServizio privato / servizio d'impresa
Lunghezza inclinata1138 m
Dislivello3.2 m
Pendenza media3 o/oo
Scartamento3290 mm
Tipo di funicolareveicoli staccabile su traccia cuscino d'aria
SottostrutturaCostruzione mista: calcestruzzo-acciaio
Gallerie, numeroImmagini2
Lunghezza totale delle gallerie; Galleria la più lunga1138 m; 1138 m

Edifici

Nome della stazione a valle; Stazione a valle tipo di costruzioneImmagini2001; Station Airside Center; Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura)
Nome della stazione a monte; Stazione a monte tipo di costruzioneImmagini2001; Station Midfield Dock E; Costruzione massiccia (calcestruzzo/muratura)
ArchitettoJörg Nahke, Logplan GmbH, Büro Zürich

Funi

Fune traente, diametro32.45 mm

Trazione

Immagini
Stazione motricenella stazione a monte
Motore, nome del costruttoreImmagini2003; THRIGE LAK
Argano, tipo; Potenza del motoreMotore a corrente continua con tiristore; 1860 kW
Cambio, nome del costruttoreImmagini2000; Flender

Freni

Freno di servizioImmagini2001; Freni a disco
Freno di sicurezza2001; Freni a disco
Freni del carrello2001; timbro su cuscini d'aria

Attrezzature meccaniche

Porta d'accesso alla cabina

Apparecchiature elettriche

Comando, nome del costruttoreImmagini2003; Sisag, Schattdorf
Ripetitore2001; Digitale
Impianto di telesorveglianza, nome del costruttore2001; Frey AG, Stans
Trasmissione di segnaliinduttivo tramite cavo, Radio
Modo di regimeEsercizio automatico senza personale
Sistema di telecomunicazioneImmaginiRadio, Telefono, Video

Veicoli

Immagini
Numero di veicoli3
Persone per veicolo157
Carichi utili; Veicolo, peso a vuoto28100 kg; 15500 kg
Porte a serraggio automatico
Carrozzeria, nome del costruttoreImmagini2001; Gangloff, Bern
Carrozzeria, lunghezza; larghezza; altezza13090 mm; 2856 mm; 3900 mm
Carrozzeria, tipoCostruzione in metallo, Materiale composito
Châssis, nome del costruttoreImmagini2001/2009; Gangloff, Bern / Bartholet, Flums
Châssis, numero di assi28 Luftkissen/Fzg

Performance di trasporto

Velocità di marcia massima; Durata del tragitto13.3 m/s; 3 min.
Capacità di trasporto, persone; trasporto annuale8200 (max) pers./h; 6.73 Mio pers./an
Personale di servizio18 pers.

Allegato 2: Riferimenti

Literatur
-Zwyssig, M., Müller, T.: Die neue Skymetro am Flughafen Zürich, in: Eisenbahn-Amateur, 2001/10, S. 610
-ZRHwiki: Skymetro, Version vom 17.8.2009, URL: http://www.zrhwiki.ch/wiki/Skymetro
-«Zürich 2010»: Erweiterung und Trennung Skymetro, ZRH Newsletter vom 29.06.2009, URL: http://www.flughafen-zuerich.ch/desktopdefault.aspx/tabid-414/723_read-521/newsletter-ZRHSkymetro_DE
-Bumann, Daniel: Skymetro mit grösserer Leistung in Betrieb, in: VTK-Mitteilungen, 143(Juli 2010), p. 10-11
-Fact Sheet Skymetro 2010, Technisches Datenblatt Endausbau Skymetro, 2010
e-docs
-http://videoportal.sf.tv/video?id=97c1ef02-b688-4642-97e5-04ac738e1ae8  
-http://www.tunnelmovie.com/  
-http://www.imaculix.ch/movierama/imagefilme/im_skymetro.php  
-http://www.zrhwiki.ch/wiki/Skymetro  
-http://www.bahn-bus-ch.de/bahnen/uni/foto-a5.html  
-http://www.myswitzerland.com/de/offer-Travel_Gettingaround-Cableways-236730.html  
-http://www.flughafen-zuerich.ch/  
-http://de.wikipedia.org/wiki/Skymetro  

Allegato 3: Anno di costruzione dei componenti

Grafico degli anni

Allegato 4: Relazioni

FabbricantePOMA-OTISPOMA-OTIS Transportation Systems

Allegato 5: Una selezione di immagini

520_7064.JPG 520_6465.JPG 520_6425.JPG
520_6442.JPG 520_6518.JPG 520_6576a.jpg
520_7027.JPG 520_6612.JPG 520_7007.JPG
520_7057a.jpg 520_6496.JPG 520_6495.JPG
520_6525.JPG 520_6778.JPG 520_6653a.jpg
520_6944.JPG 520_6553.JPG 520_6476.JPG